Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schüler zeigen ihre Lieblingsorte in Frastanz

(v.l.) Teresa Worf, Noah Vojic, Bgm Walter Gohm, Serra Gültekin, Simge Ergenec, David Böckle
(v.l.) Teresa Worf, Noah Vojic, Bgm Walter Gohm, Serra Gültekin, Simge Ergenec, David Böckle ©Marktgemeinde Frastanz
Zu einer ersten öffentlichen Besichtigung der Baustelle beim Bildungszentrum Frastanz-Hofen lud Bürgermeister Walter Gohm.

Information umfassend: Die Vorfreude auf die Fertigstellung steigt.
Seit letztem Jahr tritt die Marktgemeinde Frastanz verstärkt unter dem Slogan „Wo Vielfalt zuhause ist“ auf. Unter dem gleichnamigen Titel haben nun 24 Schülerinnen und Schüler der 3b-Klasse der Mittelschule Frastanz einen „literarischen Frastanz-Guide“ herausgebracht.

Eine Abordnung der Schüler mit Klassenvorstand David Böckle und Schulsozialarbeiterin Teresa Worf überreichten Bürgermeister Walter Gohm ein Exemplar des 108 Seiten umfassenden Werkes am 06. Juli 2020.
Ganz begeistert zeigte sich Bürgermeister Gohm von den beeindruckenden Texten und Bildern, in denen die 24 Schülerinnen und Schüler der 3b ihre Lieblingsorte in Frastanz schildern. Er bedankte sich stellvertretend für alle Beteiligten bei Klassenvorstand David Böckle und den Klassensprechern Serra Gültekin und Noah Vojic. Außerdem erwarb er für die Marktgemeinde einige der Bücher und gab noch eine Spende für die Klassenkasse obendrauf.

Entstanden ist das Werk im Rahmen der Komptenzwerkstatt: Bei diesem Wahlpflichtfach für die Drittklässler werden Selbstständigkeit und Eigenverantwortung von Jugendlichen gefördert. Sie werden in unterschiedlichen Formen und Projekten insbesondere darin
unterstützt, ihre eigenen Stärken zu erkennen.

Drei Monate lang wurde intensiv am Buch gearbeitet. Bei einem Fotoworkshop erlernten die Schüler den Umgang mit der Kamera, die Feldkircher Journalistin Marion Hofer leitete die Textwerkstatt und gab dabei wichtige Tipps für richtiges Schreiben. Gemeinsam mit Schulsozialarbeiterin Teresa Worf setzten sich die Mädchen und Burschen mit ihrer eigenen Herkunft auseinander.

Im nun vorliegenden Buch - dessen Erstpräsentation Ende Mai im Theater am Saumarkt leider dem Coronavirus zum Opfer gefallen ist - beschreiben die Schülerinnen und Schüler Frastanz, am 09. Juli 2020

  • ihre Lieblingsorte in Frastanz, berichten über ihre Herkunft und geben Einblick in ihre Freizeitgestaltung, Freundschaften und Zukunftspläne.

Der Besuch im Rathaus war „ein voller Erfolg“: „Die Schülerinnen und Schüler sind völlig zurecht stolz auf ihr Werk“, war Bürgermeister Walter Gohm voll des Lobes.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Schüler zeigen ihre Lieblingsorte in Frastanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen