Schüler im Einsatz für die Umwelt

35 Schulklassen präsentierten ihre Umweltprojekte in der inatura.
35 Schulklassen präsentierten ihre Umweltprojekte in der inatura. ©Laurence Feider
In der inatura stellten 530 Dornbirner Schüler ihre Projekte im Rahmen der Umweltwoche vor.
Schulaktionstage Umweltwoche 2014

Dornbirn. Von der Kräuterkiste bis zum Schulgarten, von der Flurreinigung bis zur Schulhofgestaltung – die Projekte der 75 Dornbirner Schulklassen, die sich an der 5. Vorarlberger Umweltwoche beteiligt haben, waren genauso nachhaltig wie kreativ. 35 Schulklassen stellten ihre Projekte bei den Aktionstagen vergangene Woche in der inatura vor.

Gemeinsam für die Umwelt

„Wenn viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, entsteht schlussendlich etwas Großes – wenn ich an die Schulaktionstage in der inatura denke, fällt mir diese afrikanische Weisheit ein”, resümiert Umweltwoche-Initiatorin Ingrid Benedikt. Aufgrund der vielen Anmeldungen gab es heuer einen Vormittag mehr, an dem die Klassen ihre Projekte in der inatura vorstellen durften. Los ging es jeden Tag mit einem Bildervortrag aller Beiträge, anschließend stellten die Umweltbotschafter ihre Projekte mit einer kleinen Präsentation auf der inatura-Bühne vor. Auch mit einer kleinen Ausstellung wurden einige der Schülerprojekte dokumentiert. Auch Theatersequenzen und eigens einstudierte Songs wurden vorgetragen.

Großes Engagement

„Es war eine Freude zusehen, mit welchem Einsatz die Schüler fast jeder Altersstufe – von der Vorschulklasse bis zur sechsten Gymnasium-Stufe – bei der Sache waren”, so Benedikt. Vertreten waren Klassen aus Volks- und Mittelschulen, das Sonderpädagogische Zentrum, das LZH, das BG Dornbirn, das BRG Schoren und die HTL Dornbirn. Präsentiert wurden Projekte aus den Bereichen „In der Natur”, „Abfall”, „Re-use, re-duce, re-cycle”, „Wir und die anderen”, „Energie”, „Ernährung” und „Wasser”. Durch das Programm führte in bewährt witziger Weise „Frau Heimpl”, alias Elke Riedmann, die auch zahlreiche Ehrengäste bei den Schulaktionstagen begrüßen konnte. Nach den Präsentationen gab es für alle Beteiligten eine gesunde Jause mit Erdbeeren von der Familie Winder und Brötchen von der Bäckerei Stadelmann.

Umweltwoche 2014 – Schulaktionstage
insgesamt beteiligten sich 75 Schulklassen in Dornbirn
530 Schüler aus 35 Klassen präsentierten ihre Projekte an vier Vormittagen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Schüler im Einsatz für die Umwelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen