Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schubertiade startet in zweiten Zyklus

Mit einem Jubiläumskonzert anlässlich der 30. Auflage des Festivals startet am Freitag, den 10. Juni 2005, der zweite Teil der diesjährigen Schubertiade in Schwarzenberg.

Bis 27. Juni stehen während 18 Tagen insgesamt 41 Veranstaltungen auf dem Programm. Den musikalischen Schwerpunkt bilden traditionell Liederabende und Kammermusik.

Nach Angaben des Veranstalters ist auch in diesem Jahr wieder die „Weltklasse des Liedgesangs“ bei der Schubertiade in Schwarzenberg vertreten. Auftretende Künstler sind etwa Peter Schreier, Matthias Goerne, Diana Damrau, Ian Bostridge, Christoph Pregardien, Countertenor Andreas Scholl oder Bernarda Fink. Zudem werden von renommierten Musikern wie gewohnt Kammer- und Orchesterkonzerte gestaltet. Mitwirkende dabei sind u.a. Elisabeth Leonskaja, das Orchester des Opernhauses Zürich unter der Leitung von Franz Welser-Möst, Heinrich Schiff oder auch das Wiener Kammerorchester unter Stefan Vladar.

Kurz vor den Bregenzer Festspielen läuft in Schwarzenberg vom 13. bis 17. Juli Zyklus III und nach den Festspielen vom 24. August bis 10. September Zyklus IV der Schubertiade 2005. Im Mittelpunkt des ersten Teils (13. bis 16. Mai) stand der britische Tenor Ian Bostridge.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schubertiade startet in zweiten Zyklus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen