Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großes Engagement

©VA

„Du kannst für die Welt nur eine Person sein, aber für eine Person die ganze Welt“

Schruns. (va) Susanne Marosch hat die Leitung des Vereins „Geben für Leben“ mit Sitz in Schruns übernommen. Sie tritt damit in die Fußstapfen ihrer Mama Herlinde Marosch, die eine der drei Gründerinnen des Vereins ist. Seit nunmehr dreizehn Jahren organisiert „Geben für Leben“ Bluttypisierungsaktionen. Der gemeinnützige Verein in Vorarlberg möchte Leukämiekranken Menschen die höchstmögliche Chance aufs Überleben geben.

Seit wann bist du Obfrau und was hat dich dazu bewogen?
Seit Oktober 2011 bin ich Obfrau des Vereins. Ich möchte das Lebenswerk meiner Mama und ihren zwei Gründerkolleginnen Dagmar Ganahl und Melitta Mair weiterführen.

Erzähl uns etwas über den Verein:
Der Verein besteht aus dem Schriftführer, einem Kassier und meiner Person als Obfrau. Weiters gehören die drei Gründerinnen Herlinde Marosch, Dagmar Ganahl und Melitta Mair ebenfalls zum Vorstand. Knapp 20 freiwillige Helfer unterstützen uns tatkräftig bei den Bluttypisierungsaktionen, welche von uns in regelmässigen Abständen im Ländle organisiert werden.

Hast du dich auch schon typisieren lassen?
Ich habe mich vor 13 Jahre typisieren lassen, als meine Cousine an Leukämie erkrankte. In Vorarlberg konnten wir schon ca. 11500 Bluttypisierungen durchführen. Davon wurden 13 Leben gerettet. Die Chance einen Spender zu finden liegt bei 1:500000.

Was gefällt dir an der Arbeit bei „Geben für Leben“?
Ich war und bin vom Leben immer sehr verwöhnt worden. Daher möchte ich etwas Gutes tun, welches auch Sinn macht. Mit meiner Arbeit kann ich etwas Sinnvolles zurückgeben.

Wie siehst du deine neue Aufgabe?
Es gibt noch sehr viel zu tun. Ich möchte den Bekanntheitsgrad des Vereins steigern. Weiters ist es mir sehr wichtig, so viel wie möglich Aufklärungsarbeit zu leisten. Mit der neuen Homepage, den Flyern und Plakaten haben wir frischen Wind in das Ganze gebracht. Eine größere Vernetzung ist somit über das Medium Internet möglich.

Was soll die Zukunft bringen?
Am 27. und 28. April 2012 findet die nächste große Bluttypisierung im Interspar Altenstadt statt. Wir freuen uns über viele neue Spender, wobei zu bemerken ist, dass die Kosten von 100 Euro pro Typisierung vom Verein gezahlt werden. Wir hoffen, mit unseren Aktionen noch mehr Menschenleben retten zu können.

Lässt es sich gut mit deinem Job vereinbaren?
Ich arbeite bei Trenkwalder Sports Management und das Unternehmen unterstützt meine Arbeit beim Verein sehr. Zudem möchte ich an dieser Stelle ein großes Danke an die freiwilligen Helfer und die Bevölkerung aussprechen, ohne deren Unterstützung der Verein gar nicht arbeiten könnte.

Homepage: www.gebenfuerleben.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Großes Engagement
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen