AA

Schoko, Bücher, Wohnkultur

Auch die elfte Weihnachtsausstellung imHof des Hohenemser Palastes war gut besucht.
Auch die elfte Weihnachtsausstellung imHof des Hohenemser Palastes war gut besucht. ©TF
Hohenems. Bereits zum elften Mal warteten einige Hohenemser Geschäftsleute mit einer Weihnachtsausstellung im Innenhof des Hohenemser Renaissancepalastes auf.
Weitere Bilder von der Weihnachtsausstellung im Palast

Angeboten wurde eine breite Palette von Weihnachtsdekorationen, festlicher Tischwäsche und hochwertigen Decken und Polstern von mc2 wohnkultur über feine Schokoladespezialitäten, handgearbeitete Nikolausgeschenke und Weihnachtsgebäck von Fenkart Schokoladegenuss bis zu edlen Düften von L´Occitane , Körperpflege und Badeartikeln aus der Apotheke Kaulfus sowie Weihnachts-, Koch- und Kinderbüchern zum Fest beim Stand der Buchhandlung Lesezeichen, wo es auch den neuen Hohenems-Bildband von Dietmar Walser zu kaufen gab.

Clemens Märk, der die Weihnachtsausstellung organisierte, konnte u.a. auch Bgm. Richard Amann mit Gattin Anni, StR. Arnold und Monika Hämmerle, Ex-StR. Kurt und Gerdi Linder, NR Bernhard und Hildegard Themessl, Ex-Stadträtin Anni und Emanuel Schinnerl, Steuerberater Martin Winkel, Notar Johannes und Marion Häusler sowie Architekt Alexander Früh aus Hard im Palasthof begrüßen. Neben Musikschülern aus Taiwan, die sich über Führungen im Franz Schubert- und Elisabeth Schwarzkopf-Museum sowie über eine Besichtigung des Emser Palastes freuten, besuchten auch Peter und Christine Lohs (Elektro), Hans-Karl und Inge Walser (Leder), die Gastronomen Manfred und Carmen Moosbrugger aus Damüls sowie Marcella Künzler (Schloss Hofen) die Weihnachtsausstellung im Palast.

Zufrieden mit dem Besuch der Ausstellung zeigten sich auch Gunther und Petra Fenkart vom Schlosskaffee, Johannes Kaulfus von der gleichnamigen Apotheke sowie Karin Amann und Doris Streatfeild (Buchhandlung Lesezeichen).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Schoko, Bücher, Wohnkultur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen