AA

Schöne Jahre sind schnell vergangen

50 Ehejahre sind schnell vergangen und gerne blicken Erna und Laurentius auf schöne Jahre zurück.
50 Ehejahre sind schnell vergangen und gerne blicken Erna und Laurentius auf schöne Jahre zurück. ©Privat/Karin Lässer
Auf 50 ereignisreiche und schöne Ehejahre blicken heute Erna geb. Fischer und Laurentius Maierhofer zurück. Das goldene Ehejubiläum werden sie im Mai mit den Kindern, Schwiegerkindern und Enkeln bei einem guten Essen und gemütlichen Beisammensein feiern.
Goldene Hochzeit

Der Arbeit wegen kam auch Laurentius Maierhofer 1959 nach Vorarlberg. Er wuchs in Schöder bei Murau in der Steiermark mit sieben Geschwistern und einem Halbbruder auf. Mit zwölf Jahren kam er zu einem Bauer, damit die Mutter einen Kostgänger weniger am Tisch hatte. Er erinnert sich, dass ihm die Mutter doch sehr fehlte, es ihm aber gut ging und arbeiten ihm nicht geschadet hat. In Vorarlberg lebte er sich schnell ein und seine Arbeit in der Grobspinnerei bei F. M. Hämmerle gefiel ihm gut. „Ein Zimmer in der Lustenauer Straße, von der Firma gestellt, war mein erstes Zuhause im Ländle“, erinnert sich Laurentius, „und ich hatte wirklich Heimweh, wenn im Herbst und Winter hier alles unter einer dicken Nebeldecke lag.“

Verliebt, verlobt, verheiratet

Als Erna zehn Jahre alte war, zog ihre Familie von Wolfurt nach Dornbirn in die Bogengasse. In Dornbirn besuchte Erna die Hauptschule und fand dann bei I. M. Fussenegger eine Beschäftigung im Büro. „Ich hatte eine schöne Kindheit und Jugend“, erzählt sie, „ich erinnere mich aber, dass meine Mutter sehr ungehalten war, wenn ich in Wolfurt wieder einmal länger für den Schulweg gebraucht habe.“

Um die Kosten für die Renovierung des Hauses gering zu halten, vermieteten ihre Eltern Zimmer. Erna war noch sehr jung, als Laurentius bei ihnen einzog, und es dauerte ein paar Jahre bis es zwischen ihnen funkte und die Eltern einer Heirat zustimmten. So war dann der 31. März 1967 der große Tag, an dem sie sich im Standesamt Dornbirn das Jawort gaben. Vor den Traualtar führte Laurentius seine Erne in Schöder und nach einem schönen Hochzeitsfest im Familienkreis ging es zurück nach Dornbirn. In Ernas Elternhaus richteten sie sich ihre erste gemeinsame Wohnung ein und bald freuten sie sich über Nachwuchs, 1967 stellte sich Sohn Wolfgang, 1969 Tochter Brigitte und 1970 Tochter Andrea ein. 

Glückliches Familienleben

Ab 1978 arbeitete Laurentius 31 Jahre als Grenzgänger im Textilbereich in der Schweiz. Die Arbeit machte ihm viel Freude und der Verdienst war gut. Erna kümmerte sich um den Haushalt, nähte und strickte für ihre Lieben und gemeinsam erzogen sie die drei Kinder zu verantwortungsvollen Erwachsenen. Zwei sind verheiratet und fünf Enkel sind die weiteren Nachkommen, auch die vier Pflegekinder ihres Sohnes hat das Jubelpaar gerne als Enkel angenommen.

Bei Wandern und Radfahren erholten sich Erna und Laurentius vom Alltagsstress. Reisen nach Marokko, Griechenland, Spanien sind ihnen noch in guter Erinnerung, besonders in die Karibik, wo, gerade als sie dort waren, geputsch und eine Ausgangssperre verhängt wurde. „Wir sind gut nach Hause gekommen, das hat aber einen bleibenden Eindruck hinterlassen und seither urlauben wir lieber in Österreich, wir nehmen die Fahrräder mit und genießen die Schönheiten der Heimat“, so das Paar.

Beiden geht es gesundheitlich gut bis auf einige Alterswehwehchen, die beim Wandern und Radfahren schnell vergessen sind. „Wir sind sehr zufrieden und wünschen uns neben Gesundheit noch viele schöne gemeinsame Jahre“, so das Jubelpaar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Schöne Jahre sind schnell vergangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen