Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schneider feiert sein WM-Debüt

Vorarlberger WM-Debütant Schneider erhielt Vorzug vor Denifl.
Vorarlberger WM-Debütant Schneider erhielt Vorzug vor Denifl. ©VOL.AT/Steurer
Christoph Eugen, der Cheftrainer der österreichischen Nordischen Kombinierer, hat bei der Aufstellung für den Teambewerb der Nordischen Ski-WM in Falun am Sonntag (10.00/16.00 Uhr) eine Änderung gegenüber dem Einzel vorgenommen. WM-Debütant Sepp Schneider erhielt den Vorzug vor Wilhelm Denifl und wird gemeinsam mit Bernhard Gruber, Lukas Klapfer und Philipp Orter antreten.

“Schneider springt konstant und macht läuferisch einen starken Eindruck. Aufgrund der gestrigen Platzierungen wurde so aufgestellt”, begründete Eugen seine Wahl. Denifl war im Einzel von der Normalschanze als viertbester Österreicher über den 28. Platz nicht hinausgekommen. Der 34-Jährige war schon 2011 bei beiden WM-Siegen des ÖSV-Teams nicht in das Quartett aufgenommen worden. Er hatte aber 2013 mit Gruber WM-Silber im Team-Sprint geholt.

Der 23-jährige Vorarlberger Schneider hat als beste Saisonplatzierungen im Weltcup einen vierten und einen siebenten Rang erreicht.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schneider feiert sein WM-Debüt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen