Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schöne Pflanzen nach dem Urlaub

Sommer ist Urlaubszeit, doch viele Blumenfreunde finden beim Heimkommen den Sommerflor nicht so vor, wie man es sich vorstellt.

Noch vor wenigen Wochen in leuchtenden Farben blühend, lassen viele der Sommerblumen nun traurig ihre Köpfe hängen, umringt von vertrockneten, braunen Blättern und Blütenständen. Mit etwas Glück hilft es, Verblühtes auszuzupfen und abgefallene Blätter zu entfernen. Manchmal sind aber Pflanzen einfach nicht mehr zu retten. Ihr Entfernen reißt aber Löcher in das bunte Gesamtbild. Um den Flor wieder zu schließen muss Ersatz her.
Dieser Ersatz muss schon etwas darstellen, um im Gesamtbild nicht unterzugehen. Hier bieten sich Topfpflanzen oder größere Topfstauden an: Blühende Sonnenhüte, Topfsonnenblumen, Rittersporn, Dahlien, Lupinen, Margeriten, Fuchsien & Co findet man im gärtnerischen Fachhandel. Mit etwas Erde und Dünger werden sie in die entstandenen Löcher gepflanzt und bringen Balkonkasten, Topf und Kübel schnell zu neuer Frische. Sind keine Sommerblüher mehr zu bekommen, können die noch vorhandenen statt dessen schon mit Herbstvorboten wie Chrysanthemen, spätblühenden Fetthennen, Kissenastern, Zwerg-Prachtspieren und verschiedenen Heidepflanzen kombiniert werden.

Ziergräser in allen Farben
Der Geheimtipp für eine schöne Balkonbepflanzung mit Sofortwirkung sind Gräser. Sie sind das ganze Jahr über verfügbar und geizen zu keiner Zeit mit ihren Reizen. Im Spätsommer stehen sie oft in voller Blüte, manche sogar bis weit in den Herbst hinein, wie das Plattährengras (Chasmanthium latifolium). Seine flachen Blütenähren hängen in geschwungenen Bögen und leuchten kupferfarben im Sonnenlicht. Viele Gräser verfärben sich im Spätsommer oder Herbst, wie das Japanische Blutgras (Imperata cylindrica ‚Red Baron‘) mit seinem feurigen Rot oder das sich gelb färbende Pfeifengras (Molinia). Andere bunt belaubte und wintergrüne Sorten bekennen zu jeder Zeit Farbe. Zu ihnen gehört der Blauschwingel (Festuca cinerea), der nur 20 Zentimeter hoch wächst und silbergraublaue, strahlenartig abstehende Blätter besitzt. Kleinbleibend, und darum für den Balkon gut geeignet, sind auch die Fuchsrote Segge (Carex buchananii) und verschiedene Sorten der Japan-Segge (Carex morrowii), deren dunkelgrüne Blätter am Rand hübsche, cremefarbene Streifen tragen. Eine weitere Pflanze, die sich mit schönen Blättern schmückt ist Salbei (Salvia). Es gibt zum Beispiel buntblättrige Sorten, die gut zu den verschiedenen Gräsern passen.
Da die nachträglich gesetzten Pflanzen gegenüber der bereits gut eingewurzelten Nachbarschaft bei der Wasseraufnahme im Nachteil ist, sollten Sie besonders sorgfältig wässern. Nach wenigen Tagen Anwachszeit können dann leichte Düngegaben den Flor bis zum ersten Frost oder sogar darüber hinaus verlängern.

(Text: Ing. Harald Rammel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Schöne Pflanzen nach dem Urlaub
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen