AA

Schmied greift Stemer-Vorstoß auf

Schwarzach - Die Diskussion um eine Gesamtschule für alle Zehn- bis -14-jährigen ist festgefahren – da signalisiert Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) Gesprächsbereitschaft. Interview

Sie greift dabei einen Vorschlag aus den ÖVP-Reihen auf: Auch eine Verlängerung der Volksschule auf sechs Jahre sei denkbar, sagt sie im „VN“-Interview zum entsprechenden Vorstoß von Schul-Landesrat Siegi Stemer (ÖVP). Ergebnis davon wäre eine „gemeinsame Schule für Sechs- bis Zwölfjährige“. Auch damit würde das Problem gelöst werden, dass die Entscheidung zwischen Hauptschule und Gymnasium mit Zehn zu früh getroffen werden muss.

Wie die gesamte Schulorganisation schlussendlich ausschauen soll, ist laut Schmied noch offen: Im Koalitionsübereinkommen sei festgehalten, dass verschiedene Varianten entwickelt werden sollen: „Entscheidend ist, was für die Kinder das beste ist.“

Die SPÖ-Politikerin Claudia Schmied ist zum 1. Mai in Vorarlberg. Dabei will sie auch Kulturschaffende treffen. Im „VN“-Interview stellt sie ihnen „ein bissl“ höhere Förderungen in Aussicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schmied greift Stemer-Vorstoß auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen