AA

Schlussfurioso und Aufstieg

Erst in den letzten zehn Minuten wurde Regionalligist Feldkirch am Dienstag seiner Favoritenrolle im VFV-Toto-Cupp-Viertelfinale gegen den FC Mäder gerecht und machte mit einem Schlussfurioso alles klar.

Vier Tore in den letzten Minuten bedeuteten den 5:1-Endstand und den Einzug ins Halbfinale. Favorit Feldkirch war zwar über die gesamte Spielzeit tonangebend, brauchte aber lange, um die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Dem Außenseiter ging am Ende die Kraft aus. Mäder führte früh durch de Souza, hatte kurz nach der Pause zwei “Sitzer” von Özcan (46.), die aber ungenützt blieben, und beim einen Lattentreffer Pech. Eingeleitet wurde der Kantersieg durch die Beck-Brüder.

Am Mittwoch werden in den beiden Prestigeduellen Lauterach gegen Wolfurt (Hofsteigderby) und Andelsbuch gegen Sulzberg (Wälderderby) die restlichen zwei Halbfinalisten neben Feldkirch und SC Bregenz ermittelt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Schlussfurioso und Aufstieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen