AA

Schlossberglauf-Spende für die Ruine Alt-Ems

Josef Felder (HC), Bernd Pfanner (VV), Michael Sutterlütti (Sparkasse) und Dieter Heidegger (MShh)
Josef Felder (HC), Bernd Pfanner (VV), Michael Sutterlütti (Sparkasse) und Dieter Heidegger (MShh) ©TF

Hohenems. Schon beim ersten Schlossberglauf im Jahr 2008 wurde ein Teil des Nenngeldes für die Sanierungsarbeiten an der Ruine Alt-Ems gespendet.

Auch beim heurigen Sparkasse-Schlossberglauf stellten sich die Veranstalter wieder in den Dienst der guten Sache und spendeten pro Läufer fünf Euro aus dem Startgeld für die Ruinensanierung. Josef Felder vom Veranstalter des Laufbewerbes HC Tectum Hohenems, Lauf-Organisator Dieter Heidegger (MShh) und Michael Sutterlütti vom Sponsor Sparkasse überreichten Bernd Pfanner (Pfanner Schutzbekleidung), dem Vizeobmann des für die Ruinensanierung verantwortlichen HohenemserVerkehrsvereines, einen Scheck über 415 Euro.
Bei den heuer einen Monat dauernden Arbeiten auf der Ruine Alt-Ems wird die Sanierung der SO-Mauer des früheren Palas fortgesetzt, wobei zur Stabilisierung des Mauerwerks eine Stützmauer errichtet wird. Durchgeführt werden die Arbeiten von Stephan Moosbrugger (Grabher Bau), der schon in den letzten Jahren für die Sanierungsarbeiten von Alt-Ems verantwortlich zeichnete. Bisher wurden rund 400.000 Euro aufgewendet, um die Burgruine zu sichern und zu erhalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Schlossberglauf-Spende für die Ruine Alt-Ems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen