Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schloss Amberg voller Krippen

Medea und Noah erfreuten sich ob der kolossalen Weihnachtskrippe beim Amberg
Medea und Noah erfreuten sich ob der kolossalen Weihnachtskrippe beim Amberg ©Bandi Koeck

Feldkirch. Vergangenes Jahr besuchten 2.500 Besucher die Krippenausstellung auf Schloss Amberg in Feldkirch-Altenstadt, welche Landeskrippenpfleger Erich Kirner auf die Beine gestellt hat. Dieser unumstritten erfolgreichen Summe an Besuchern ist es zu verdanken, dass auch heuer wieder Krippenkunst aus ganz Vorarlberg auf Schloss Amberg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Das 80-jährige Bestehen des Vorarlberger Landeskrippenverbandes ist weiters der Anlass für eine Sonderausstellung. Somit können 2010 Krippen aus 19 Ortsvereinen besichtigt und zusätzlich zwei historisch wertvolle Krippen aus dem Fundus des Landeskrippenverbandes bewundert werden.

Neben der Krippenausstellung bietet sich im Schlosshof die Möglichkeit, durch den Amberg-Adventsmarkt zu bummeln. Neben vielen Köstlichkeiten vom Schloss Amberg, warten auch Vorführungen von handwerklicher Kunst auf seine Besucher. Für das leibliche Wohl ist überdies auch gesorgt.

Dank des kostenlosen Shuttle-Services können Interessierte direkt vom Blosengelmarkt in der Stadt Feldkirch zum Schloss Amerg gelangen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Schloss Amberg voller Krippen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen