AA

Schlins plant Bau-  und Sanierungsprojekte

Schlins -  Die Gemeinde Schlins plant vom Neubau des Feuerwehrhauses bis hin zur Sanierung des alten Postgebäudes einige Bauprojekte die kommenden Jahre. VOL Live sprach mit Bürgermeister Harald Sonderegger über die baulichen Maßnahmen und Erneuerungen in Schlins.
Harald Sonderegger im Interview

Das Feuerwehrhaus in Schlins ist bereits über 60 Jahre alt was die Gemeinde Schlins zu einem Neubau bewegt. Sonderegger zu den baulichen Maßnahmen: „Wir haben ein Sanierungskonzept, gemeinsam mit den Verantwortlichen der Feuerwehr und einem Architekten, ausgearbeitet. Das Ergebnis ist, dass einerseits die Garagenstellflächen erweitert werden sollen und der alte Teil aus den 60iger Jahren abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wird.

“Kinderbetreuung funktioniert gut”

Die Kinderbetreuung in Schlins funktioniert laut Sonderegger sehr gut. Ein Grund für die Gemeinde in ein neues Gebäude zu investieren. „Das Angebot ist auf mehrere Standorte aufgeteilt. Einerseits der Kindergarten wobei eine der Gruppen extern in der Volksschule untergebracht ist. Gleichzeitig haben wir auch mit dem Verein Spielkiste einen bewährten Anbieter in der Kinderbetreuung die ebenfalls auf zwei Gebäude aufgeteilt sind“, so Sonderegger zur räumlichen Situation der Kinderbetreuung in Schlins. Deswegen überlegt die Gemeinde jetzt, dass alle genannten Einrichtungen möglichst auf einen Standort zusammen gebracht werden

Factbox

Gemeinde Schlins
Einwohner: 2.432 Personen
Gemeindebedienstete: 18
Jahresbudget: 6 Millionen

Bürgermeister Harald Sonderegger
Alter: 47 Jahre
Familienstand: Verheiratet, 3 Kinder
Hobbies: Schifahren, Wandern, Radfahren

Harald Sonderegger im Interview

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schlins
  • Schlins plant Bau-  und Sanierungsprojekte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen