AA

Schleudermanöver mit Lkw

Am Donnerstag berührte ein auf einem Lkw befestigter Kran eine Unterführung. Der Lkw kippte nach einem Schleudermanöver um. [23.9.99]

Am Donnerstag Mittag fuhr ein 44 Jahre alter Lkw-Lenker aus Koblach auf der Treietstraße in Richtung B 190. Bei der Inbetriebnahme des LKW hatte er übersehen, daß der auf der Brücke montierte Kran zum Teil ausgefahren war.

Als er durch die 4,5 Meter hohe Eisenbahnunterführung fuhr, berührte der ausgefahrene Kran die Unterführung. Dadurch kam der LKW ins Schleudern.

In der Folge geriet er von der Fahrbahn, fuhr über eine Böschung und kippte dann seitlich wieder auf die Fahrbahn zurück. Der Lenker blieb unverletzt. Am LKW entstand vermutlich Totalschaden. Die Brücke wurde nicht beschädigt.

zurück

(Symbolbild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schleudermanöver mit Lkw
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.