AA

Schülerproteste: Ein Streik, der nicht so schnell vergessen wird

Dornbirn - Am Freitag bleiben die Bänke in Vorarlbergs Schulklassen leer: Die Aktion kritischer Schüler ruft gemeinsam mit der Sozialistischen Jugend und der Schülerunion am Freitag zum "größten Schulstreik der letzten Jahre" auf. Vorarlberger Lehrer/innen Initiative begrüßt Schülerstreik | Vorarlberger Touristiker fordern Beibehaltung der Herbstferien

“Wir gehen in Dornbirn auf die Straße, um für unsere Rechte zu kämpfen! Es wurde ein Streik organisiert, den Vorarlberg nicht so schnell vergessen wird” – veröffentlich die Aktion kritischer Schüler Vorarlberg auf ihrer Homepage. Wochenlang hätten Bundesregierung und LehrerInnen über den Vorschlag von BM Schmied, die Unterrichtsverpflichtung für LehrerInnen um zwei Stunden zu erhöhen, weil zu wenig Geld für das Bildungsbudget da ist, gestritten. Weiters meint die Aktion kritischer Schüler: “Viele SchülerInnen wären auf Seiten der LehrerInnen auf die Straße gegangen, um mit ihnen gegen die Mehrarbeit zu kämpfen. Nun hätten sie sich geeinigt – und die Zeche für das viel zu geringe Bildungsbudget sollen nun wir zahlen: die schulautonomen freien Tage sollen gestrichen werden! Das ist also der Dank für unsere Solidarität!”

Der Streik soll um 09:00 Uhr beim Bahnhof Dornbirn beginnen. Weitere Streiks finden in etwa zur gleichen Zeit in Restösterreich statt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schülerproteste: Ein Streik, der nicht so schnell vergessen wird
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen