AA

Schlepper in Italien hatten sieben Leichen an Bord

Die italienische Polizei hat sechs mutmaßliche Schlepper festgenommen. Sie sollen ein großes Boot mit 132 Migranten an Bord von Libyen bis an die Grenze italienischer Gewässer geführt haben. Im Lagerraum wurden die Leichen von fünf Frauen und zwei Männern gefunden.


Die Festgenommenen stammen aus Ägypten, Tunesien, Senegal, Sudan und Gambia. Sie wurden in der sizilianischen Stadt Syrakus inhaftiert. Die überlebenden Migranten trafen am Mittwoch im sizilianischen Hafen Augusta ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Schlepper in Italien hatten sieben Leichen an Bord
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen