AA

Schlag gegen Drogenszene

Der Vorarlberger Polizei ist ein Schlag gegen die Drogenszene gelungen. Nach umfangreichen Ermittlungen sind zehn mutmaßliche Drogendealer festgenommen worden.

Unter anderem sollen sie rund 25 Kilo Marihuana, beinahe drei Kilogramm Kokain und 6.000 Stück Ecstasy-Tabletten verkauft haben. Insgesamt wurden 97 Personen an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt, gab das Landeskriminalamt Bregenz bekannt. Bei den mutmaßlichen Drogenhändlern handelt es sich um vier Verdächtige aus dem ehemaligen Jugoslawien, einen Türken, einen Deutschen sowie vier Österreicher.

Als Haupttäter gilt ein 39-jähriger Serbe, der im Juli 2004 wegen Kokainhandels zu einer 24-monatigen Haftstrafe verurteilt worden war. Auf die Spur der Dealer kam die Exekutive, als der 39-Jährige bei einem Therapieaufenthalt neuerlich Kokain zu verkaufen begann. Die Drogen wurden zum Großteil im vergangenen Jahr und zu Jahresbeginn 2005 im Raum Bludenz/Montafon, aber in geringen Mengen auch in die Schweiz verkauft. Der Marktwert des gehandelten Suchtgifts beläuft sich auf rund 500.000 Euro.

Bei den erfolgten Hausdurchsuchungen beschlagnahmten die Beamten rund 700 Gramm Cannabis, Hanfpflanzen und Kokain. Die Verdächtigen wurden bereits im Frühjahr bzw. Sommer verhaftet. Einige der Haupttäter wurden schon zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Während sechs der vermeintlichen Drogenhändler in der Justizanstalt Feldkirch einsitzen, befinden sich zwei Personen noch in Haft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schlag gegen Drogenszene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen