Schiunfall in Zürs

Am Sonntagnachmittag fuhr ein 55-jähriger, in Satteins wohnhafter Mann auf einer Piste im Schigebiet Zürs hinab. Plötzlich verkantete der Schiläufer und fuhr über den linken Pistenrand hinaus.

Er kollerte, sich mehrmals überschlagend, die angrenzende Böschung ca. 12 Meter weit in einen Graben hinunter und prallte schließlich mit dem Kopf gegen einen dort liegenden harten Kunstschneebrocken. Der Mann erlitt eine Gehirnerschütterung, einen Kiefer – und Nasenbeinbruch sowie ein stark blutende Wunde am rechten Jochbein. Der Abtransport erfolgte mit dem Hubschrauber “Gallus 1” und Notarzt am Tau ins Landeskrankenhaus Feldkirch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schiunfall in Zürs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.