Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schiri Hoyzer lebenslang gesperrt

Der deutsche Skandal-Schiedsrichter Robert Hoyzer ist seit 10.30 Uhr am Freitag rechtskräftig auf Lebenszeit aus dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und seinen Mitgliedsverbänden ausgeschlossen.

Das gab der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Rainer Koch, bei der Verhandlung des Falls Torsten Koop in Frankfurt/Main bekannt. Hoyzer, der Hauptbeschuldigte im Wett- und Manipulationsskandal, habe sich des unsportlichen Verhaltens in acht Fällen schuldig gemacht. Die Anwälte Hoyzers hätten erklärt, keine Rechtsmittel einzulegen.

“Unermesslicher Schaden zugefügt”

„Herr Hoyzer hat dem deutschen Fußball und insbesondere dem Schiedsrichterwesen unermesslichen Schaden zugefügt“, sagte der Sportgerichts-Vorsitzende Koch in der Begründung des schriftlich ergangenen Urteils. Die anfängliche Forderung nach einer Strafe in Höhe von 50.000 Euro hatte der DFB-Kontrollausschuss fallen gelassen. Der DFB erwägt aber eine Schadensersatzklage gegen Hoyzer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Schiri Hoyzer lebenslang gesperrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.