AA

Scheyer neuer Chefarzt am LKH Bludenz

Bludenz - Primar Mathias Scheyer ist neuer Chefarzt am Landeskrankenhaus Bludenz. Er folgt Primar Dietmar Striberski nach, der diese Funktion drei Jahre inne hatte.

Seit Anfang Juli 2007 steht das Landeskrankenhaus Bludenz im Vorarlberger Oberland unter neuer ärztlicher Leitung: Prim. Dr. Diemtar Striberski hat die Funktion des Chefarztes nach drei erfolgreichen Jahren routinemäßig an Prim. Dr. Mathias Scheyer übergeben. Die Gesamtleitung der einzelnen Landeskrankenhäuser besteht aus dem Chefarzt, der Pflegedienstleitung und der Verwaltungsleitung. Prim. Dr. Scheyer wurde auf einstimmigen Vorschlag der Primarärzte vom Rechtsträger, Vlbg. Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H. bestellt.

Nach drei „intensiven“ Jahren als Chefarzt am LKH Bludenz übergab Prim. Dr. Dietmar Striberski sein Amt des Chefarztes an seinen Nachfolger Prim. Dr. Mathias Scheyer. „Intensiv waren die Jahre als Chefarzt vor allem durch das Vorantreiben des Um- und Neubauprojektes bis in die endgültige Bewilligungs- und Ausschreibungsphase für den Neubau unseres Landeskrankenhauses“, blickt Prim. Striberski zurück. Denn dank der guten Zusammenarbeit mit den Nutzern und Koordination durch den scheidenden Chefarzt sowie der übrigen Krankenhausleitung kann die Vlbg. Betriebsgesellschaft mit der Umsetzung der Baumaßnahmen am LKH Bludenz bereits im Frühjahr 2008 beginnen. Weitere Meilensteine, die Prim. Dr. Striberski während seiner Zeit als Chefarzt umgesetzt hatte, waren die Einrichtung der Unfallchirurgie als Department, die Sicherung der urologischen Betreuung durch den Fachschwerpunkt Urologie sowie die Verbesserung der Turnusärztesituation. Nicht zuletzt konnte er gemeinsam mit der gesamten Krankenhausleitung das erste “rauchfreie” Landeskrankenhaus durchsetzen – „gegen anfangs beträchtlichen Widerstand“, resümiert Striberski. Als eine der wichtigsten Tätigkeiten sieht er selbst „die Koordination der Kollegenschaft während der Phase der Neubauplanung und das Vermitteln einer “kooperate Identity”. Dies ermöglichte eine wichtige Positionierung unseres Landeskrankenhauses innerhalb der Vorarlberger Krankenhaus-Landschaft.“

Oberstes Prinzip: Patienten zufrieden stellen

Seinem Nachfolger, Chirurg Prim. Dr. Mathias Scheyer wünscht der Internist viel Konsequenz – gerade auch im weiteren Aufbau sowie in der Fortentwicklung des Krankenhauses unter Bedachtnahme seiner spezifischen Brückenkopffunktion innerhalb Vorarlbergs.

Dir. Dr. Gerald Fleisch, Vlbg. Krankenhaus-Betriebsges.m.b.H., bedankte sich herzlich beim scheidenden Chefarzt für die bisherige gute und fruchtbringende Kommunikationsbasis zwischen Ärzteschaft und Geschäftsführung und beglückwünschte den neuen Amtsinhaber. „Ich stehe vor einem herausfordernden Erbe!“, betonte Prim. Dr. Scheyer. „Die Aufgaben der Chefärzte der letzten Jahre waren von maßgeblichen positiven Veränderungen für das Krankenhaus Bludenz geprägt, zum einen durch die Krankenhausübernahme durch die Betriebsgesellschaft in der Chefarztperiode von Prim. Dr. Sutter, zum anderen durch die Masterplanung des Neubaus durch Prim. Striberski. Meine Aufgabe als Chefarzt wird es sein, vorgegebene Ziele meiner Vorgänger stetig weiter zu verfolgen und umzusetzen – gerade, was die Zufriedenheit unserer Patienten mit den Leistungen des LKH Bludenz anbelangt. Für den Baubeginn, der unter meine Chefarztzeit fallen wird, liegt mir eine gute Zusammenarbeit mit der Pflege und Verwaltung sowie der Betriebsgesellschaft am Herzen: Wir wollen unseren Patienten auch hier einen reibungslosen Ablauf bieten, soweit es uns möglich ist.“ Weitere Themenschwerpunkte für die Zukunft sieht Prim. Dr. Scheyer in der Qualitätssicherung sowie das Vorantreiben von tageschirurgischen sowie –klinischen Behandlungen der Patienten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Scheyer neuer Chefarzt am LKH Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen