Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schenken Sie dem Finanzamt keinen Cent!

Wertvoller Vortrag vor vollem Saal
Wertvoller Vortrag vor vollem Saal ©Seniorenbund Bregenz
54 Mitglieder des Seniorenbundes Bregenz ließen sich diesen Vortrag von Frau Eva Maria Düringer von der Abteilung Steuerrecht der Arbeiterkammer Vorarlberg nicht entgehen.
Vortrag "Schenken Sie dem Finanzamt keinen Cent!"

Frau Düringer wies zuerst daraufhin, dass eine Arbeitnehmerveranlagung online sehr einfach und rasch zu bewerkstelligen und vom Finanzamt auch bevorzugt wird, jedoch in Papierform noch möglich ist. Arbeitnehmerveranlagungen können rückwirkend 5 Jahre geltend gemacht werden, das heisst für heuer noch bis zum Jahr 2008. Geltend gemacht werden können ausserordentliche Belastungen wie Begräbniskosten, Kur- und Therapiekosten, Rezeptgebühren, Seh- oder Hörhilfen und Zahnersätze. Die Summen müssen allerdings eine monatliche Bruttopension übersteigen. Aber auch die Mitgliedsbeiträge zu Seniorenorganisationen, Spenden an mildtätige Organisationen, Umweltorganisationen, Krankenpflegeverein, Tierheime, Rotes Kreuz, Feuerwehrverbände etc. werden angerechnet (Belege müssen vorhanden sein). Frau Düringer gab nützliche Tipps und stand auch anschließend für Fragen zur Verfügung. Die Abteilungen für Steuerrecht der Arbeiterkammer, die es in Dornbirn und Feldkirch gibt, stehen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Tel. Terminvereinbarungen in Dornbirn unter 0502586000 und Feldkirch 0502583100. Obmann Hans Lederer bedankte sich bei Eva Maria Düringer für ihre wertvolle Hilfe mit einem Blumenstrauß.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Schenken Sie dem Finanzamt keinen Cent!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen