AA

Schau über österreichische Bildhauerei seit 1945

Bregenz - Am Rand der Festspieleröffnung wurde am Donnerstag im Bregenzer Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis die von Walter Fink kuratierte Sommerausstellung eröffnet.

Die Ausstellung der Berufsvereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler Vorarlbergs wurde in Anwesenheit von Bundespräsident Heinz Fischer und Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) eröffnet. Unter dem Titel „Albrecht und Zeitgenossen – Positionen österreichischer Bildhauerei seit 1945“ werden im Palais und im angrenzenden Park 95 Arbeiten von 27 österreichischen Bildhauern präsentiert. Zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Katalog erschienen.

Anlass für die Großausstellung ist der 80. Geburtstag des Vorarlberger Bildhauers und Wotruba-Schülers Herbert Albrecht. Neben Werken des Jubilars bietet die Schau einen repräsentativen Querschnitt der Bildhauerszene seit 1945, mit Fritz Wotruba, vielen seiner Schüler, Vertretern anderer Richtungen sowie auch jüngeren Vorarlberger Künstlern.

Die Auflistung der beteiligten Bildhauer zeigt das breite Spektrum: Joannis Avramidis, Wander Bertoni, Otto Eder, Bruno Gironcoli, Roland Göschl, Fritz Hartlauer, Rudolf Hoflehner, Alfred Hrdlicka, Rudolf Kedl, Oswald Oberhuber, Josef Pillhofer, Franz Pöhacker, Karl Prantl, Erwin Reiter, Franz Rosei, Oswald Stimm, Andreas Urteil und Rudi Wach, dazu die Vorarlberger Gottfried Bechtold, Walter Kölbl, Willi Kopf, Christoph Lissy, Kurt Matt, Herbert Meusburger und Walter Salzmann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schau über österreichische Bildhauerei seit 1945
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen