Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schätze der Landesbibliothek

Mag. Norbert Schnetzer präsentiert wertvolle Schriften
Mag. Norbert Schnetzer präsentiert wertvolle Schriften ©kuehmaier
Stiftsbibliothek

Bregenz. Einen genaueren Einblick in die alten Bestände der Stiftsbibliothek in der Vorarlberger Landesbibliothek erhielten die Interessenten und Freunde alter Bücher aus früheren Jahrhunderten.

Zur Einstimmung wurden die TeilnehmerInnen von Mag. Norbert Schnetzer, zuständig für die Sondersammlungen und Buchpflege, in den Kuppelsaal geführt, der für Veranstaltungen und zu Studienzwecken zur Verfügung steht. Hier erfuhren die TeilnehmerInnen einiges aus der Geschichte des Hauses, das heute als Vorarlberger Landesbibliothek bekannt ist.
Die Vorarlberger Landesbibliothek beherbergt eine beträchtliche Anzahl von Exemplaren aus der Frühzeit des Buchdruckes, die zu den wertvollsten Beständen zählen. Der Besuch der nicht frei zugänglichen Stiftsbibliothek sollte nicht nur einen Blick auf einzelne Kostbarkeiten aus der Schatzkammer der Bibliothek bieten, sondern auch einen Eindruck von den damaligen Herstellungstechniken und den vielfältigen Informationsschichten eines alten Buches, aber auch von den notwendigen Maßnahmen zur Erhaltung dieses kulturellen Erbes vermitteln.
Im Bestand befinden sich rund 11500 alte Bücher, die mit Handschriften um 1000 und gedruckten Büchern um 1400 datieren.
Davon sind rund 80% Theologika, die aus aufgelassenen Klosterbibliotheken wie dem Kapuzinerkloster Bregenz, den Benediktinern oder dem Jesuitenorden der ehemaligen Stella Matutina aus Feldkirch stammen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Schätze der Landesbibliothek
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen