AA

Scharfe Töne

Im Finale des Wahlkampfs nimmt VP-Chef Sausgruber immer deutlicher vom Regierungspartner Abstand. [16.9.99]

Grünenchef Hörl wäre bereit, auch weiterhin ein Budget ohne Netto-Neuverschuldung mitzutragen.

Bei der Abschlussdiskussion der Spitzenkandidaten am Mittwoch Abend im Medienhaus kamen Emotionen und Farbe in die Auseinandersetzung:
Sausgruber warf Gorbach vor, durch Forderungen ans nächste Budget eine Neuverschuldung zu provozieren. Gorbach distanzierte sich in seiner Wortmeldung von der sofortigen Einführung des freiheitlichen Steuermodells („flat tax“) und indirekt auch vom Kinderbetreuungsscheck:
„Wir wollen nichts einführen, was Vorarlberg in Schulden stürzt“.

SP-Chef Elmar Mayer verwies auf großen Handlungsbedarf im Bereich von Kinderbetreuungseinrichtungen. LiF-Chefin Brigitte Bitschnau-Canal setzt auf politische Maßnahmen, die nichts kosten. Der grüne Hörl gab zu bedenken, dass die permanente „Neuverschuldung“ durch fortgesetzte Umweltbelastungen mit einkalkuliert werden müsse.

Zur Landtagswahl-Sonderseite

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Wahl. Es an der Zeit, sich in die VOL-Wahlboerse einzuklicken!

zurück

(Bilder: Bernd Hofmeister)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.