AA

Schandfleck Birkenwiese?

Die Leichtathletikanlage in der Dornbirner Birkenwiese soll nun endlich erneuert werden.
Die Leichtathletikanlage in der Dornbirner Birkenwiese soll nun endlich erneuert werden. ©carmen thurnher
Schandfleck Birkenwiese

Dornbirn. Der Leserbrief von Reini Frick (VN 4.11.2009) bezüglich des Zustandes der Laufbahn auf der Dornbirner Birkenwiese schlägt hohe Wellen.

Auch Thomas Bader möchte zum Thema eine Stellungnahme abgeben. „Die Beschreibungen von Frau Frick sind wirklich noch diplomatisch ausgedrückt, die Realität ist noch viel schlimmer. Die Laufbahn ist nicht nur in einem schlechten, sondern sehr gefährlichen Zustand. Ein normales Training ist auf dieser Laufbahn/Anlage nicht mehr möglich und es gibt nur noch das Ausweichen nach Götzis. . Aufgrund von Unterschriftenaktionen, persönlichen Begutachtungen und Verletzungen von Sportlern, konnten wir endlich eine fixe Zusage des Bürgermeisters erreichen. Er hat persönlich versprochen, dass in diesem Jahr noch das Geld für den Aufstieg des FC Dornbirn ausgegeben werden muss, aber als Nächstes fix eine Erneuerung der Anlage für die anderen Sportarten erfolgt“, so Herr Bader. Leider ist bis dato nichts geschehen. „Irgendwann wird der Geduldsfaden auch bei uns reißen, daher bitten wir nochmals vehement auch etwas für den Sport zu tun und es ist eine der einfachsten Investitionen für die Gesundheit und Zukunft vor allem für unsere Kinder und Jugendlichen von Dornbirn“, Bader weiter. Auch Markus Feurstein, kann dem zustimmen. Er empfindet es ungerecht, dass für den Fußballsport so rasch Geld locker gemacht werden konnte, die Leichtathleten jedoch schon seit 1996 immer wieder vertröstet werden. Hermann Wirth, der als Tiefbauchef beim letzten Lokalaugenschein betreffend der Erneuerung der Leichtathletikanlage dabei war, möchte dazu Folgendes sagen: “Mitarbeiter und Kollegen sind immer wieder mit der Planung von Sportanlagen und deren Ausführung beschäftigt. Die Birkenwiese ist mit Ausnahme der Leichtathletikanlage zu einem Schmuckstück mit hoher Multifunktionalität geworden. Dies bestätigen Tausende Teilnehmer an der Weltgymnaestrada. Somit sollte nicht von einem Schandfleck gesprochen werden“, so Herr Wirth. Als selbst über zehn Jahre aktiver Mittel- und Langstreckenläufer, möchte er noch beifügen, „dass heute viel zu früh und intensiv auf Kunststoffbahnen und in Hallen trainiert wird. Die allermeisten Sportverletzungen sind jedenfalls nicht auf schlechte Anlagen, sondern auf unangepasste Verhaltensweisen zurückzuführen.“ Als Mitglied des Sportausschusses verspricht er, sich aber für optimale Rahmenbedingungen für alle Sportler einzusetzen und dass es auch ihm ein Anliegen ist, dass die Leichtathletikanlage in der Birkenwiese baldmöglichst erneuert wird.
Auch Stadtrat Gebhard Greber weist nochmals daraufhin, dass die Laufbahn als gefährlich eingestuft werden kann. „Nicht nur wegen der Risse und Löcher, sondern besonders bei nasser Laufbahn besteht extreme Rutschgefahr“, so Greber. „Ich setze mich mit ganzer Kraft für den Neubau der Laufbahn ein und eine Zustimmung zum Budget am 9. Dezember 2009 in der Stadtvertretung wird es von mir nur geben, wenn die Erneuerung der Laufbahn der Birkenwiese im Budget enthalten ist“, macht er zum Schluss noch deutlich.

Grünes Licht für Erneuerung der Leichtathletikanlage

Dornbirn. Nach Telefonat mit Stadträtin Marie-Louise Hinterauer zum Stand der Dinge, möchte diese bekannt geben, dass bereits vor Erscheinung des Leserbriefes seitens der Stadt beschlossen wurde, die Erneuerung der Leichtathletikanlage in der Birkenwiese in Angriff zu nehmen. „Nach einem Lokalaugenschein am 27. Oktober 2009 im Rahmen der Budgetgespräche, wurde bei der anschließenden Budgetklausur am 3. November beschlossen, dass die Leichtathletikanlage nicht nur ausgebessert, sondern komplett erneuert wird. Endgültig beschlossen wird die Sache am 9. Dezember bei der Stadtvertretungssitzung“, so Stadträtin Hinterauer. Die Kosten für die Erneuerung werden sich auf ca. 650.000 Euro belaufen.

 

Birkenwiese, 6850 dornbirn, austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Schandfleck Birkenwiese?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen