Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sanierung von Alt-Ems wird doch fortgesetzt

Richard Mathis vor der Ostmauer des Palast.
Richard Mathis vor der Ostmauer des Palast. ©Ferdl Tschabrun

Hohenems. Die Sanierungsarbeiten auf der Burgruine Alt-Ems werden trotz der Streichung der Subventionen aus budgetären Gründen für 2010 durch die Stadt nach der Sanierungspause im Vorjahr derzeit fortgesetzt.

Dank großzügiger Unterstützung durch das Land sowie mit Mitteln des Bundesdenkmalamtes und durch einen Zuschuss aus den Eigenmitteln des Hohenemser Verkehrsvereines kann auch heuer weiter auf dem Schlossberg saniert werden. “Mit den uns in diesem Sommer zur Verfügung stehenden Geldmitteln können wir zirka zwei Monate arbeiten”, rechnet Richard Mathis, Obmann des Verkehrsvereines und Initiator der Ruinensanie-rung, vor. Nachdem das Problem mit der Baustellenzufahrt gelöst und der Weg auf den Schlossberg zur Ruine Alt-Ems wieder befahrbar gemacht wurde, sind die Sanierungsarbeiten seit Dienstag vergangener Woche wieder im Gange. “Stephan Moosbrugger und Hubert Mathis von der Firma Grabher sind in luftiger Höhe an der Arbeit. Die Außen- und Innengerüste an der Palas-Ostmauer sind immerhin zirka 12 Meter hoch “, berichtet Richard Mathis. Unterstützt werden die beiden von Norik Muradyan, einem Flüchtling aus Armenien, der von der Caritas vermittelt wurde. Geplant ist für die heurige Sanierungsetappe, die Krone der Palas-Ostmauer fertigzustellen. Die Mauer selbst war bereits 2005 und 2006 saniert worden, wobei auch deren Sockel als Stütze neu aufgemauert wurde. “Eventuell werden auch noch kleinere Sanierungsgrabungen im Bereich der ehemaligen Kapelle und des Konradsbrunnens durchgeführt”, so der Verkehrsvereinsobmann abschließend. Die sollen bei Entscheidungen weiterhelfen, wie und was künftig auf der Ruine Alt-Ems saniert soll.

Text: Ferdl Tschabrun

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Sanierung von Alt-Ems wird doch fortgesetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen