Sanierung A14 bei Wolfurt: Leitplanken weichen Betonleitwände

Die Arbeiten auf der A14 sind in vollem Gange.
Die Arbeiten auf der A14 sind in vollem Gange. ©VOL.AT/Rauch
Wolfurt - Die Sanierung der A14 bei Wolfurt ist Thema im Bürgerforum Vorarlberg. Die Entfernung des grünen Mittelstreifens sorgt derzeit für Irritationen. Alexander Holzedl von der Asfinag bestätigt, betont jedoch die Vorteile.
Bürgerforum Vorarlberg
Bilder von den Arbeiten

Die Sanierung der Autobahnbrücke beim Güterbahnhof Wolfurt ist in vollem Gange – und sorgt auch für Unmut im Bürgerforum Vorarlberg. Denn derzeit wird der Grünstreifen zwischen dem Pfändertunnel und der Autobahnbrücke abgetragen und scheint zubetoniert zu werden.

Leitplanke wird durch Betonwand ersetzt

Tatsächlich muss die Leitplanke und der Grünstreifen weichen, bestätigt Alexander Holzedl von der Asfinag. Ersetzt werden sie durch die Betonleitwände, die derzeit als Baustellenabsperrung in Fahrtrichtung Tirol dienen. Von den jeweils sechs Tonnen schweren Betonleitwänden verspricht man sich bei der Asfinag mehr Sicherheit als durch die Leitplanken. Auch könnten sie im Fall eines Unfalls mit einem Kran schnell bewegt werden, um eine Umleitung auf die andere Fahrbahn zu ermöglichen.

Mäharbeiten fallen weg

Ein indirekter Vorteil der Betonwandlösung liegt wohl in der Wartung. Während eine Leitplanke nach einem Unfall meist ausgetauscht werden muss, bleiben die schweren Betonwände von einem Zusammenstoß meist unbeeindruckt. Und durch den Wegfall des Grünstreifens entfällt auch die Notwendigkeit von Mäharbeiten und den damit verbundenen Verkehrsbehinderungen.

 

Diskutieren Sie im Bürgerforum Vorarlberg mit

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Wolfurt
  • Sanierung A14 bei Wolfurt: Leitplanken weichen Betonleitwände
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen