Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Salzlacken im Seewinkel nach niederschlagsreichem Winter wieder aufgefüllt

Burgenland: Die Salzlacken im Seewinkel wurden nun untersucht.
Burgenland: Die Salzlacken im Seewinkel wurden nun untersucht. ©APA
Der niederschlagsreiche Winter hat die Salzlacken im Seewinke wieder aufgefüllt, Zugvögel tummeln sich an den Ufern und auf den Wasserflächen. Abseits des momentanen Naturschauspiels ist die Zahl der Salzlacken jedoch in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zurückgegangen, geht aus einer Erhebung des ökologischen Zustandes hervor, die im Auftrag des Naturschutzbundes durchgeführt wurde.

Die Ergebnisse sind in zwei Publikationen dokumentiert, die am Mittwoch in Illmitz präsentiert wurden. Neben den Lacken sind auch die im Burgenland bestehenden Trockenrasenflächen erfasst. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Landesregierung durchgeführt und aus Mitteln im Rahmen der Ländlichen Entwicklung finanziert. Neben der Biologischen Station in Illmitz waren auch selbstständige Ökologen sowie Mitarbeiter des Umweltbundesamtes und der Uni Wien beteiligt.

Von ursprünglich 140 Salzlacken im Seewinkel seien noch 59 optisch erkennbar: “Davon sind circa 30 noch in einem relativ guten Zustand”, so Klaus Michalek, Obmann des Naturschutzbundes Burgenland. Die restlichen seien mehr oder weniger verlandet. Im Lauf der mehrjährigen Arbeiten wurde der Zustand sämtlicher Lacken erhoben – beginnend beim Chemismus über Botanik bis hin zur Mikrobiologie. Auch Zoologen und eine Amphibienspezialistin waren beteiligt.

Beweidungsprojekte für Salzlacken

Jede Lacke wurde ihrem Zustand nach bewertet, auch Maßnahmen im Hinblick auf die Zukunft wurden vorgeschlagen, erläuterte Michalek. Für die Lacken sei es wichtig, den Grundwasserstand möglichst hoch zu halten. Zudem würden Beweidungsprojekte – beispielsweise mit Pferden, Angusrindern und ungarischen Graurindern – durchgeführt: “Die Lacken bleiben nämlich nur frei, wenn das Gebiet regelmäßig beweidet wird. Sonst verbuscht es wie die Trockenrasen auch.”

Extrem sei die Situation jeweils im Sommer: “Da fallen halt die meisten Lacken dann trocken, wenn nicht ein hoher Grundwasserspiegel vorhanden ist.” Entsprechend dem hohen Wasserstand verteile sich die Vogelwelt heuer auf alle Lacken.

“Salzlacken des Seewinkels sind einzigartig”

“Die Salzlacken des Seewinkels sind ein Landschaftselement, das einzigartig ist”, erklärte Agrarlandesrat Andreas Liegenfeld (V) anlässlich der Präsentation der Broschüren. Der Zustand der Lacken – vor einigen Jahren zum Teil ausgetrocknet, heute prall gefüllt – sei teilweise auch herausfordernd für eine Kulturlandschaft.

Es sei das Bestreben, den Wasserspiegel des Neusiedler Sees so zu halten, dass er für die Nutzung, aber auch für die Ökologie gerade in der richtigen Waagschale sei. Für die ländliche Entwicklung seien Umweltprogramme wie Leader und ELER wichtig, betonte Liegenfeld. Er sei optimistisch, weil diese Gelder großteils bis 2020 gesichert seien. Damit könne man laufende Programme weiter in bewährter Weise fortsetzen.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Salzlacken im Seewinkel nach niederschlagsreichem Winter wieder aufgefüllt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen