AA

Salzburger Polizist nahm von Vereinen Gutscheine an: Suspendiert

Derzeit sind vier Vereine bekannt, die dem Polizisten Begünstigungen zukommen ließen.
Derzeit sind vier Vereine bekannt, die dem Polizisten Begünstigungen zukommen ließen. ©BilderBox
Weil er von mehreren Vereinen über Jahre hinweg immer wieder Gutscheine für Verpflegung angenommen hat, ist ein Polizeibeamter in Salzburg jetzt vorläufig vom Dienst suspendiert worden. Anfangs seien ihm derartige Gutscheine angeboten worden, später habe er selbst auch den Hinweis gegeben, "eine Jause wäre da schon üblich", sagte der stellvertretende Landespolizeidirektor Burghard Vouk zur APA.

Der Beamte war in der Landespolizeidirektion in der Materialverwaltung tätig und verwaltete dort auch die polizeilichen Absperrgitter. Diese kamen bei größeren Veranstaltungen in der Stadt Salzburg und in der Umgebung wiederholt zum Einsatz. Bei der Vergabe dieser Gitter wurden ihm dann mitunter Gutscheine angeboten, später auch aufgrund seines eindeutigen Hinweises.

Absolut unzulässig

Zurzeit sind laut Vouk vier Vereine bekannt, die dem Polizisten derartige Begünstigungen zukommen ließen. In Summe sei so ein Betrag von mehreren hundert Euro zusammengekommen, “das ist absolut unzulässig”.

“Eine solche Verhaltensweise verstößt gegen den Verhaltenskodex der Polizei. Eine Vorteilsannahme gemäß § 305 des Strafgesetzbuches ist im Sinne der Antikorruptionsbestimmungen gerichtlich strafbar”, so die Landespolizeidirektion in einer Aussendung. Die Ermittlungen wurden durch das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) übernommen. (APA)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Salzburger Polizist nahm von Vereinen Gutscheine an: Suspendiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen