AA

Salzburg ist wieder gescheitert

Salzburg ist auch im dritten Anlauf mit der Bewerbung um Olympische Spiele gescheitert. Präsentation  | Sotschi siegte | Enttäuscht?

Bei der Generalversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Guatemala ist der Österreichische Kandidat am Mittwochabend (Ortszeit) wie schon vor vier Jahren in Prag bereits als erster der drei Finalisten ausgeschieden.

Im Endspurt sind nun die zuletzt als Favorit gehandelte südkoreanische Kandidatur von Pyeongchang und Russlands Bewerbung Sotschi. IOC-Präsident Jacques Rogge wird den Austragungsort 2014 bei der Verkündigungszeremonie bekannt geben, die um 01.00 Uhr MESZ beginnt.

Salzburg hatte sich zum dritten Mal hintereinander um die Austragung Olympischer Winterspiele bemüht. Für die Veranstaltung 2006 verlor die Mozartstadt bereits in der innerösterreichischen Ausscheidung. Für 2010 schaffte sie es neben Pyeongchang und Vancouver (Kanada) ins Finale, dort schied Salzburg aber ebenfalls gleich zu Beginn aus. Damals setzte sich Vancouver mit einer hauchdünnen Mehrheit durch.

Sport-Staatssekretär Reinhold Lopatka: „Letztendlich hat nicht das sportliche Angebot, sondern wieder einmal das finanzielle Interesse den Ausschlag gegeben. Die Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) haben sich entschieden, nicht dem Wintersport und der olympischen Idee, sondern Geld und Macht den Vorrang zu geben.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Salzburg ist wieder gescheitert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen