AA

Salzburg bleibt für Dornbirn ein rotes Tuch

Dornbirn. Auch im vierten direkten Duell ging der Dornbirner Eishockey Club gegen den EC Red Bull Salzburg am Ende leer aus. Auswärts mussten sich die Vorarlberger am Neujahrstag dem Tabellenführer mit 3:5 geschlagen geben.
Dornbirn verlor in Salzburg

Zum Neujahrsempfang lud die Erste Bank Eishockey Liga den Dornbirner Eishockey Club in die Mozartstadt zu den Red Bulls. Beim Tabellenführer erlebten die Bulldogs zu Beginn jedoch wenig feierliche Klänge, wenn auch Alexander Feichtner (14.) mit einer guten Möglichkeit im Powerplay beinahe frühen Grund zum Jubeln gab. Die Salzburger Bullen zündeten im Mitteldrittel ihr verspätetes Feuerwerk, verschafften sich in 133 Sekunden einen Zwei-Tore-Vorsprung. Manuel Latusa (23.) und Dominique Heinrich (25.) warteten geschickt im Slot, versenkten den Puck sicher im Dornbirner Kasten von David Madlener. DEC-Stürmer Jamie Arniel (36./pp2) verkürzte noch vor der zweiten Pause in doppelter Überzahl für die Vorarlberger.

DEC-Doppelschlag

Im letzten Drittel setzte sich der österreichische Ex-NHL-Crack Andreas Nödl (41.) entscheidend in Szene, verwertete nach nur 43 Sekunden zur 3:1-Führung der Salzburger. Doch wer gedacht hat, dass die Bulldogs damit frühzeitig die Segel streichen müssten, wurde eines Besseren belehrt. Innerhalb von 13 Sekunden landeten die Dornbirner ebenfalls einen Doppelschlag. Zuerst verwertete Luciano Aquino (50./ps) einen Penalty und Chris D’Alvise (50.) doppelte nach einem Gedränge vor RBS-Goalie Brückler zum überraschenden 3:3-Ausgleich nach. Erst in der Schlussphase schnappte sich der Tabellenführer die zwei aufgelegten Punkte. Garrett Roe (57.) und Thomas Raffl (60./pp1) sicherten den 5:3-Sieg der Red Bulls.

Erste Bank Eishockey Liga – Mittwoch, 01.01.2014 EC Red Bull Salzburg – Dornbirner Eishockey Club 5:3 (0:0, 2:1, 3:2)

Eisarena Salzburg, 2.190 Zuschauer

SR: Kellner, Veit; Johnstone, Nothegger.

Tore:

RBS: 1:0 Latusa (23.), 2:0 Heinrich (25.), 3:1 Nödl (41.), 4:3 Roe (57.), 5:3 Raffl (60./pp1)

DEC: 2:1 Arniel (36./pp2), 3:2 Aquino (50./PS), 3:3 D’Alvise (50.)

Line-up:

RBS: Brückler – Milam, Trattnig; Fahey, Heinrich; Boivin, Mühlstein; Pallestrang – Motzko, Brophey, Nödl;Keith, Roe, Raffl; Latusa, Cullen, Kristler; Hofer, Komarek, Brucker; Obrist.

DEC: Madlener – D’Aversa, Magnan; Oraze, Montgomery; Plante, Lembacher – Mink, Feichtner, Aquino; Grabher-Meier, Arniel, D’Alvise; Mairitsch, Jarrett Patrick, Petrik Niki; Wolf, Häußle, Putnik; Glanznig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Salzburg bleibt für Dornbirn ein rotes Tuch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen