Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Saisonstart mit Tragikomödie

Hauptdarsteller Hubert Dragaschnig und Marko Pustišek
Hauptdarsteller Hubert Dragaschnig und Marko Pustišek
Vorstellung

Bregenz. Das Bregenzer Theater Kosmos begann das neue Jahr mit einer österreichischen Erstaufführung der Tragikomödie “Im Herbst”.

Einer Komödie über Midlife- und Beziehungskrisen und einem wortgewandten, optimistischen Versuch, diese zu überwinden. Im Zentrum von Römers Stück steht ein klassisches Komödienpaar, zwei in die Jahre gekommene Glücksucher. Zwei Männer. Zwei Freunde. Schauspieler der eine, Ex-Psychiater und nun erfolgreicher Autor der andere. Zwei Glückssucher um die Fünfzig. Langsam und heiter wollen sich die beiden Freunde Robert und Max auf den Winter ihres Lebens vorbereiten. Eine Alters-WG gründen, sich auf das Wesentliche besinnen, den Herbst des Lebens fruchtbar und beschaulich gestalten. Doch eigentlich sind die beiden zu kompliziert und zu verschieden, als dass das ohne weiteres gelänge. Robert sehnt sich immer noch nach der zwanzig Jahre jüngeren Geliebten, die ihn vor kurzer Zeit verlassen hat. Noch spielt er mit ihr als Partnerin eine Nebenrolle in Tschechows “Möwe”, aber eigentlich möchte er die Hauptrolle spielen. Robert leidet, er leidet lustvoll und gleichzeitig verzweifelt. Max, der Psychiater, hat sich in einen erfolgreichen Schriftsteller verwandelt – auch wenn schließlich offenbar wird, welche Mittel er dafür einsetzt. Max ist jedoch nicht überlegener, auch wenn er sich so geben möchte. Mit seiner Angst, aus seinen besten in die mühevollen späten Jahre hinüber zu gleiten, steckt er Robert an. Mit seiner Kunst der Beredsamkeit erreicht er aber schließlich eher das Gegenteil; Robert gewinnt wieder einen optimistischen Blick nach vorn.
weitere Vorstellungen: 29. Jänner, 2., 3. und 4. Februar 2012, jeweils 20 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Saisonstart mit Tragikomödie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen