AA

Sägerbrücke-Umbau: Lustenauerstraße fünf Wochen gesperrt

Neue Etappe beim Umbau der Sägerbrücke in Dornbirn.
Neue Etappe beim Umbau der Sägerbrücke in Dornbirn. ©Stadt Dornbirn
Montag Morgen um 6:00 Uhr in der Früh wurde beim Umbau der Stadtstraße und Sägerbrücke eine neue Etappe gestartet. In den kommenden fünf Wochen wird ein wichtiger Teil der Kronenkreuzung umgebaut und damit auch sicherer gemacht.

Aus diesem Grund ist bis 21. August eine Sperre der Lustenauerstraße notwendig. Ab Mitte September sollten der erste Abschnitt und die erste Brückenhälfte fertig gestellt sein – der Verkehr wird dann über die neue Brückenhälfte geführt. Anschließend starten die Arbeiten an der flussaufwärts liegenden Brückenhälfte.

Die Arbeiten an der flussabwärts liegenden Seite sind zu einem erheblichen Teil abgeschlossen. Seit dieser Woche erfolgt für die kommenden fünf Wochen eine intensive Phase. Vom 20. Juli bis 21. August erfolgt der Umbau der Kronenkreuzung. Aus diesem Grund ist es erforderlich, die Lustenauerstraße in diesem Bereich zu sperren. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die Moosmahdstraße sowie die Raiffeisenstraße umgeleitet. In dieser Zeit erfolgt auch die Installation der neuen Straßenbeleuchtung.

Stadt Dornbirn
Stadt Dornbirn ©Stadt Dornbirn

Dornbirner Großprojekt im Zeitplan

Gut voran kommen auch die Arbeiten im sogenannten “Dreiangel” zwischen Schützenstraße und Stadtstraße. Hier wird derzeit der Neubau einer Fahrrad-Abstellanlage vorbereitet, die als “Ride and bike” Anlage eine wichtige Schnittstelle für den neuen Busknotenpunkt bilden wird.

Das derzeit größte Tiefbauprojekt in Dornbirn, der Umbau der Stadtstraße von der Kronenkreuzung bis zur Sägerstraße und der Neubau der Sägerbrücke liegt nach wie vor im Zeitplan. Um den Verkehr aufrecht erhalten zu können, wird jeweils eine Seite der Straße und der Brücke umgebaut

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Sägerbrücke-Umbau: Lustenauerstraße fünf Wochen gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen