AA

Sägerbrücke in Dornbirn: Abbruch der zweiten Brückenhälfte beginnt

©Stadt Dornbirn
Dornbirn. Die erste Bauabschnitt der Sanierung der Stadtstraße zwischen der Sägerstraße und der Kronenkreuzung ist nahezu abgeschlossen. Ab Montag soll die Kronenkreuzung wieder für den Verkehr frei gegeben werden können. Gleichzeitig wird mit dem Abbruch des flußaufwärts gelegenen Teils der Sägerbrücke begonnen.
Erste Fahrspur freigegeben

In den kommenden Wochen werden zwar noch tageweise Verkehrsbehinderungen im Bereich der Kreuzung notwendig sein – Fräs- und Asphaltarbeiten auf dem Kroneparkplatz sowie das Abspannen der Signalanlagen –, der Großteil der Arbeiten in diesem Bereich sei jedoch bereits abgeschlossen, teilt die Stadt Dornbirn mit.

Ab kommender Woche sollen auch die Abbrucharbeiten an dem flußaufwärts liegenden Teil der Sägerbrücke erfolgen. Die ab Montag geltende Verkehrsführung wird für die kommenden Monate während der Bauarbeiten an der zweiten Brückenhälfte bleiben.

sägerbrücke 15 etappe 7.indd
sägerbrücke 15 etappe 7.indd

Halbzeit bei der Sägerbrücke

Die Sägerbrücke – derzeit eine der größten Baustellen Dornbirns – ist damit “zur Hälfte” fertig gestellt. Das Bauprojekt ist die zweite Etappe der Sanierung und Neugestaltung der Dornbirner Stadtstraße L 190. Im Jahr 2008 wurde bereits der Abschnitt zwischen der Sägerkreuzung und der Kreuzgasse ausgeführt und die neue Stadtgarage errichtet.

Durch die Neugestaltung werden die Verkehrsflüsse verbessert und für Radfahrer sowie Fußgänger wird mehr Sicherheit geschaffen. Im Fokus der verbesserten Sicherheit steht die Kronenkreuzung mit einer vom Radweg gelösten zusätzlichen Rechtsabbiegespur in Richtung Lustenauerstraße. Sägerbrücke und Stadtstraße werden vom Land erneuert. Die Stadt finanziert die Anschlussbereiche.

Drehkreuz für öffentlichen Verkehr in Dornbirn

Im Vergleich wird die neue Sägerbrücke (beide Brückenteile) mit 35,5 Metern doppelt so breit sein wie bisher und dient nach dem Dornbirner Busbahnhof als wichtigste Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr. Stadt- und Landbus werden zukünftig in einer neuen Busbucht auf der Sägerbrücke halten, gerechnet wird mit 1.600 “Umsteigern” pro Tag.

Eine digitale Anzeige, Sitzbank und Windschutz für die Wartenden  folgen in den kommenden Wochen. Die Arbeiten an der Brücke dauern insgesamt rund zwei Jahre und sind in mehrere Abschnitte unterteilt. Mit der Fertigstellung der westlichen Fahrbahnhälfte ist die Halbzeit der Bautätigkeit erreicht.

Das gesamte Projekt erfordert Investitionen in der Höhe von rund sieben Mio. Euro, davon entfallen für wasserbautechnische Maßnahmen mit Sohleintiefung der Dornbirner Ach ca. zwei Mio. Euro, 3,5 Mio Euro vom Land und 1,5 Mio. Euro von der Stadt Dornbirn. Vom Bund werden Förderungen für den neuen Knoten des Öffentlichen Verkehrs geleistet. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Sägerbrücke in Dornbirn: Abbruch der zweiten Brückenhälfte beginnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen