Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RW Rankweil doch kein Prügelknabe?

RW Rankweil will in der Westliga bleiben.
RW Rankweil will in der Westliga bleiben. ©Thomas Knobel
Vor allem seit der Zugehörigkeit in der Fußball Regionalliga West in den letzten sechs Jahren verzeichnete RW Rankweil bei den Übertritten ständig die meisten Spielerbewegungen.

Auch diesmal haben sechzehn Kicker den Rankler Traditionsverein verlassen. Fast ein gesamtes Team an neuen Spielern, vorwiegend Jugendliche, wurde in die Mannschaft integriert. Schon vor dem Saisonstart wird Rankweil als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt. Hoffnung schöpft man aber vor allem durch die beiden Stars

Yusuf Akyer (Balzers) und Heimkehrer Sezgin Livaneli.
Die Auslosung spricht aber nicht für die Rot-Weißen, da in den ersten drei Runden mit Kufstein, Dornbirn und Wattens drei Titelkandidaten auf Livaneli und Co. warten. Positives Novum: Fast alle Rankweiler Kaderspieler sind so genannte Eigenbaus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • RW Rankweil doch kein Prügelknabe?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen