Russische Buben durch Tunnel aus Kindergarten geflüchtet

Fünfjährige Ausreißer gruben mit Sandschaufeln Tunnel und wollten Jaguar kaufen.
Fünfjährige Ausreißer gruben mit Sandschaufeln Tunnel und wollten Jaguar kaufen. ©Bilderbox/Symbolbild
Zwei Fünfjährige sind in Russland durch einen selbst gegrabenen Tunnel aus ihrem Kindergarten ausgebüchst - und haben anschließend versucht, einen Jaguar zu kaufen. Die beiden Lausbuben hätten mehrere Tage lang mit Sandschaufeln einen kleinen Tunnel aus ihrem Kindergarten in Magnitogorsk im Ural gegraben und seien dann geflüchtet, berichtete die Tageszeitung "Komsomolskaja Prawda" am Dienstag.

Danach seien die Buben zwei Kilometer bis zu einem Luxusautohändler marschiert, wo sie sich einen Jaguar kaufen wollten. Einer Passantin kamen demnach Zweifel, als sie die beiden Kinder bei dem Autohändler sah. Sie habe sie gefragt, was sie vorhätten. Diese hätten erklärt, dass sie sich ein “großes Auto” kaufen wollten, aber kein Geld hätten, hieß es in dem Bericht weiter. Daraufhin habe die Frau die Ausreißer sofort zur Polizei gebracht, die inzwischen von der Kindergartenleiterin über das Fehlen der Kleinen informiert worden war.

Erzieherin merkte nichts – und wurde entlassen

Die Erzieherin hatte offenbar nicht gemerkt, dass ihre Schutzbefohlenen fehlten, zitierte die Zeitung Kollegen der Kindergärtnerin. Nach Angaben der örtlichen Behörden wurde die Frau entlassen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Russische Buben durch Tunnel aus Kindergarten geflüchtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen