AA

Rund 1400 genossen „Lange Museumsnacht“

©TF
Hohenems. Mit 443.500 Besuchern verzeichnete die 10. „Lange Nacht der Museen“ österreichweit einen neuen Rekord.

34.600 Kunst- und Kulturinteressierte besuchten die 90 Museen und Galerien, die sich in Vorarlberg und Liechtenstein an dieser Aktion beteiligten. Auch in Hohenems nutzten am vergangenen Samstag rund 1400 Menschen – ein großer Teil davon kam von auswärts – die „Lange Nacht der Museen“, um sich ein Bild vom Jüdischen Museum, von Stoffels Säge-Mühle und von der neuen Ausstellung im Otten Kunstraum zu machen. Das Jüdische Museum bot stündlich Kurzführungen sowohl durch die Dauerausstellung als auch durch die erfolgreiche Sonderausstellung „Hast du meine Alpen gesehen?“ an. Kinder ab sechs Jahren konnten im Zelt an der Rückseite des Museum ihre eigenen Buttons zum Mitnehmen kreieren. Zahlreiche Besucher genossen beim Museumsfest auch Speis und Trank sowie die musikalische Begleitung der „Jazzmusikanten“. In Stoffels Säge-Mühle erläuterte Bernd Amann die Funktionsweise historischer und moderner Mühlen und Müllereimaschinen und weckte auch mit Anekdoten und Schilderungen der tödlichen Folgen des Verzehrs von Mutterkorn das Interesse der Mühlenbesucher. Auf reges Interesse stieß auch die neue Ausstellung im Otten Kunstraum, die dem Schaffen Gottfried Honegger gewidmet ist. Die Werke des international renommierten Künstlers sind im Oktober jeden Donnerstag von 16 bis 20 Uhr und ab November jeden ersten Donnerstag im Monat von 16 bis 20 Uhr zu sehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Rund 1400 genossen „Lange Museumsnacht“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen