Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rudolf Egger neuer Präsident von Ski amadé

Salzburg - Der Vorstandsvorsitzende der Dorfgasteiner Bergbahnen AG, Rudolf Egger, wurde von den 22 Mitgliedsgesellschaften von Ski amadé zum neuen Präsidenten gewählt.

„Im Angesicht weltweiter Finanzkrisen, Konjunkturabschwächung und enormer Kostensteigerungen im Energiebereich sind die Herausforderungen für die nahe Zukunft groߓ, so Egger nach seiner Wahl. Die richtige Antwort auf die neuen Herausforderungen werde man in Ski amadé mit „einem differenzierten Angebot, dem passenden Preis-Leistungs-Verhältnis, der Top-Qualität unserer Anlagen und Beschneiungssysteme sowie den Dienstleistungen unserer bestens ausgebildeten Mitarbeiter“ geben. Der neue Präsident betonte das Miteinander im Verbund Ski amadé: „Wir haben tolle große Parade¬unternehmen, aber auch viele kleinere Mit¬gliedsbetriebe in unserer Runde. Wir werden Lösungen entwickeln, bei denen niemand auf der Strecke bleibt.“

Rudolf Egger steht als Direktor und Gesamtprokurist seit 1988 an der Spitze der Dorfgasteiner Bergbahnen AG und hat mit dem Skigebiet in dieser Zeit den Schritt vom Schleppliftbetrieb hin zu den modernsten Seilbahnsystemen geschafft. Er hat zusammen mit seinem Team aus Vorstand, Aufsichtsrat und Mitarbeitern stets die Kooperation mit dem Nachbarpartner Großarl gesucht, um die Entwicklung des gemeinsamen Skibergs zur gefragten und bestens ausgebauten Skischaukel Dorfgastein-Großarltal voranzutreiben. Egger ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von Ski amadé.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Rudolf Egger neuer Präsident von Ski amadé
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen