AA

Rotkreuz-Vorschlag stößt auf Skepsis

Hausärzte im ländlichen Raum sollen sich auf ihre Patienten konzentrieren und keine Nacht- und Bereitschaftsdienste mehr machen müssen.

Wie der ORF berichtet stößt dieser Vorschlag von Rotkreuz-Direktor Roland Gozzi bei der Ärztekammer auf Skepsis.

In großen Städten funktioniere das gut, so Ärztekammerpräsident Peter Wöss. In ländlichen Gebieten könne es aber Probleme auf Grund zu langer Anfahrten geben. Zudem sei das System sicher nicht billiger.

Rotkreuz-Direktor Roland Gozzi hatte im Samstag-Interview von Radio Vorarlberg vorgeschlagen, dass regionale Ärztepools zusammen mit dem Roten Kreuz Nacht- und Bereitschaftsdienste absolvieren, anstatt die Hausärzte damit zu belasten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rotkreuz-Vorschlag stößt auf Skepsis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen