AA

Rotkreuz-Turnhalle wird modernisiert

Die Turnhalle soll auf den heutigen Standard gebracht werden.
Die Turnhalle soll auf den heutigen Standard gebracht werden. ©vn/bem
Planungen für Sanierung und Umbau der Volksschule-Rotkreuz-Turnhalle.

Lustenau – Die bestehende Turnhalle der Lustenauer Volksschule Rotkreuz entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an einen Sportbetrieb in einer Volksschule und wird daher noch dieses Jahr grundlegend saniert. 312 Kinder besuchen derzeit in 14 Klassen die Schule im nördlichen Teil von Lustenau. „Im Bereich der Turnhalle wird die nordseitige Verglasung gegen neue, dreifach verglaste Fensterelemente aus Holz getauscht.

Die Wand-, Boden- und Deckenaufbauten werden auch grundlegend erneuert“, erklärt der für die Sanierung zuständige Architekt Clemens Huber der Lustenauer Architekt DI Lothar Huber GmbH. Die umlaufende neue Prallwand, der von 1968 bis 1969 erbauten Turnhalle, wird aus horizontal angeordneten Birkensperrholzplatten hergestellt. Ein neuer Sportboden soll zudem für optimale Bedingungen für die jungen Sportler sorgen. Damit bei Ballspielen und falls es doch einmal lauter werden sollte, niemand beim Lernen gestört wird, soll die Turnhalle in der Rotkreuzstraße 31 auch akustisch optimiert werden. Zum Einsatz wird eine entsprechende Be- und Entlüftungsanlage kommen, die in der Halle und im Nebentrakt installiert wird.

Natürliche Materialien

„Der Innenraum soll vom Wechselspiel von natürlichen Materialien wie Holz und fugenlosen Bauteilflächen geprägt werden und für angenehme Bedingungen sorgen“, erklärt Huber. Neben der Gestaltung wird von den Architekten auch ein großes Augenmerk auf die Funktionalität gelegt. Der Umkleide- und Waschtrakt mit den Neben- und Geräteräumen wird durch den Umbau grundlegend neu organisiert und dem heutigen Standard angepasst. Es finden zwei Schülergarderoben mit jeweils 40 Garderobenplätzen und entsprechenden Sanitär-, Wasch- und Duschbereichen Platz.

 

Die Größe des Umkleide- und Sanitärbereiches inklusive der Nebenräume und dem neuen Erschließungsgang beträgt nach der Sanierung 180 Quadratmeter. Die Turnhalle weist ein Flächenmaß von 261 Quadratmetern auf. Südseitig wird ein neuer Erschließungsgang ergänzt. Von diesem wird auch der Frei- und Außenbereich über eine flach geneigte Rampe zugänglich gemacht. Eine behindertengerechte Ausstattung wurde eingeplant, so sind sämtliche Räumlichkeiten barrierefrei zugänglich. Aufgrund der wertigen Materialien und der neuen Belichtung, kann die Turnhalle auch für schulexterne Veranstaltungen genutzt werden.

Eine entsprechende Beschattungsanlage wird im Projekt eingeplant. Die sanierte Turnhalle soll dann Vereinen oder schulfremden Personen durch eine Adaptierung des Eingangsbereiches zugänglich sein. Der Schulbereich soll somit ungestört bleiben. Die ausführenden Firmen stehen noch nicht fest.

 

Daten

Sanierung Turnhalle Rotkreuz Baukosten: 700.000 Euro (exkl. MwSt.)
Fertigstellung: November 2012
Architektur: Architekt DI Lothar Huber GmbH
Projektleitung: Markus Waibl, Marktgemeinde Lustenau

Bettina Maier

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Rotkreuz-Turnhalle wird modernisiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen