AA

Ronaldinho - Messi - Starduell im Fußball-Halbfinale

Das Halbfinal-Duell zwischen Argentinien und Brasilien im olympischen Fußballturnier wird am Dienstag (15.00 Uhr MESZ) im Arbeiterstadion von Peking zum Schaulaufen der größten Stars.

Die größten Stars, die der Bewerb aufzubieten hat: Ronaldinho und Diego auf der einen, Lionel Messi auf der anderen Seite.

In der 100-jährigen Turniergeschichte treffen erstmals zwei südamerikanische Mannschaften im Halbfinale aufeinander. In Peking behielten beide Teams bisher eine weiße Weste und gewannen alle ihrer vier Partien. Während Brasilien bisher noch keinen Gegentreffer kassierte, stellte Argentinien mit zehn Siegen in Folge einen neuen Rekord im Wettbewerb auf.

“Wir sind bereit für dieses Match”, sagte Diego vor der Herausforderung gegen den Olympiasieger von 2004. “Wir wissen, dass es nicht einfach wird. Gegen Argentinien ist es nie einfach, aber wir sind bereit.” Nach dem wochenlangen Streit um seine Olympia-Teilnahme möchte der Werder-Regisseur die lohnenswerte Reise jetzt auch mit dem ersten Olympia-Gold für Brasilien krönen. Im zweiten Semifinale ermitteln Belgien und Nigeria in Shanghai (12.00 Uhr) den zweiten Finalisten für das Endspiel am Samstag (6.00 Uhr) im Pekinger Nationalstadion.

Bereit sind auch Fans und Kommentatoren in den südamerikanischen Ländern, wo am Dienstag um 10.00 Uhr Ortszeit der Ausnahmezustand herrschen wird. “Lasst sie (die Brasilianer) kommen!”, tönte etwa die argentinische Sportzeitung “Olé”. Im brasilianischen Sport-Fernsehsender SporTV sagte der Journalist Alex Escobar: “Das Duell hat eigene Gesetze.” Starkolumnist Renato Mauricio Prado bezeichnete die Argentinier in der Zeitung “O Globo” als “höllischen Gegner”.

Weder in Argentinien noch in Brasilien ist man mit den bisherigen Olympia-Leistungen der eigenen Kicker zufrieden. “Das Team um Ronaldinho Gaucho spielt im Rhythmus des Mannschaftskapitäns. Und der hat zweifellos viel Talent, macht auf dem Feld aber immer den Eindruck, als sei er sooo müde”, schrieb etwa Prado über die Selecao. Und die meisten Leserbrief-Schreiber der argentinischen Zeitung “Clarin” prangern den langsamen Fußball von Regisseur Roman Riquelme beim Athen-Sieger Argentinien an.

Die üblichen Provokationen zwischen den Protagonisten blieben natürlich nicht aus. “Wie alle anderen Gegner haben auch die Argentinier Angst vor uns”, sagte Anderson (Manchester United). “Die Brasilianer stehen gegen uns immer mit allen Mann hinten drin. Wir müssen deshalb intelligent agieren und keine Konterchancen zulassen”, erwiderte Riquelme, der auch die Begleitung durch Diego Maradona hervorhob: “Er isst mit uns, unterstützt uns, bringt uns sogar durch seinen Gang zum Lachen. Schade nur, dass er nicht mitspielen kann.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele
  • Ronaldinho - Messi - Starduell im Fußball-Halbfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen