AA

Rollhockeyclub Dornbirn

Dornbirn mit Sensationssieg gegen Münsingen

Mit den allerletzten Reserven und viel Frust im Bauch von der Niederlage gegen Uri reisten die Dornbirner nach Münsingen. Neben Stammspieler Witzemann, Geuze fehlte auch noch der rotgesperrte Stockinger beim Match in Münsingen. Es war Dornbirns letzte Chance im direkten Duell gegen Münsingen noch um das Aufstiegsticket mitzuspielen und die nutzten die Dornbirner beim 5 : 4 Auswärtserfolg eiskalt aus. Ein hartes Match – beidem jeder Spieler vom Einsatz sichtlich gezeichnet wurde – für beide Teams hieß es, verlieren verboten! Die Messestädter spielten diszipliniert, mit Köpfchen und führten bis zur Pause sensationell mit 3 : 1. Es war ein ausgelichenes Match mit Chancen auf beiden Seiten – zum einen traf Kaul für die Dornbirner bei einem Penalty nur die Latte und auch Münsingen vergab 5 Minuten vor Spielende die Chance auf den Ausgleich durch einen Penalty mit Nachschuss, den Künz super parierte. Eine diszipliniert eingestellte Mannschaft brachte der Reichen-Truppe beim 5 : 4 Auswärtserfolg die wichtigen 3 Punkte nach Hause. Nun muss nächsten Samstag Münsingen zuhause gegen Tabellenführer Montreux verlieren und Dornbirn zuhause gegen die Uttigen Devils gewinnen dann wäre der Aufstieg in die NLA perfekt. Die Messestädter haben am Donnerstag zusätzlich noch die Möglichkeit in Diessbach den Sack zu zumachen, was jedoch ohne die verletzten und gesperrten Spieler sehr schwierig sein wird. Was jedoch fix ist – mit dem Sieg gegen Münsingen haben die Dornbirner dem RHC Uri jegliche Hoffnungen für den Wiederaufstieg verdorben. 

Sonntag, 7. Juni 2009, 14 UhrRHC Münsingen – RHC Dornbirn   4 : 5 (1 : 3)

Tore: Schwendinger 3, Simcic 2, Kaul

Dornbirn verspielt ersten Matchball
Dornbirn verspielte gegen Uri den ersten Matchball im Kampf um einen Aufstiegsplatz in die NLA. Ohne Stammspieler Witzemann (Arbeitsunfall), Geuze (verletzt) kamen die Vorarlberger von Anfang an nie richtig ins Spiel – schon nach 2 Minuten führten die Hausherren durch einen abgelenkten Schuss mit 1 : 0. Die Urianer drückten weiter auf das Dornbirner Gehäuse und nutzten die Unkonzentriertheiten in der Abwehr eiskalt aus, das 2 : 0 und das anschließende 3 : 0 waren die Folge. Schwendinger verkürzte durch ein Backhandschuss zum 3 : 1, doch die Urianer stellten noch vor der Pause den 3 Tore Vorsprung wieder her. Nach der Pausenpredigt von Trainer Reichen kamen die Dornbirner entschlossener aus der Kabine und versuchten die verpatzte 1. Hälfte wieder zu vergessen. Der Doppelschlag von Kaul und Simcic brachte nochmals Hoffnung auf aber mit dem Anspiel der Seedörfler und der wiederum löchrigen Dornbirner Abwehr stellten die Stiere wieder auf 5 : 3. Simcic verkürzte nochmals auf 5 : 4, ehe der Doppelschlag der Seedörfler die Dornbirner abermals mit 3 Toren in Rückstand brachte. Dornbirn brachte nicht die richtige Disziplin auf den Platz, viele Karten, viele Chancen und das Tore schießen machte uns der Gegner vor. In den Schlussminuten erzielten beide Teams noch ein Tor, Uri gewinnt in einem nicht atemberaubendem Spiel mit 8 : 5 Toren. 
Samstag, 06.06.09, 17 Uhr
RHC Uri – RHC Dornbirn   8 : 5 (4 : 1)
Tore: Schwendinger 2, Simcic 2, Kaul
Die letzten Spiele:
Donnerstag, 11.06.09, 19 Uhr
RHC Diessbach – RHC Dornbirn
Samstag, 13.06.09, 18 Uhr
RHC Dornbirn – RC Uttigen Devils
mit anschließender ÖM-Meisterfeier (event. auch Aufstiegsfeier NLA?)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Rollhockeyclub Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen