AA

Rogan startet Kurzbahn-Saison

Markus Rogan absolviert am Samstag und Sonntag in Salzburg seinen ersten Wettkampf-Auftritt nach den für ihn mit zwei Silber-Medaillen so erfolgreichen olympischen Spielen in Athen.

Beim 21. Internationalen Schwimm-Meeting in Salzburg-Rif wird der 22-Jährige in allen sechs Bewerben an den Start gehen, um in der derzeitigen Ausdauer-Trainingsphase auch einmal ein paar anaerobe Belastungen einzustreuen. Ebenfalls dabei sind Rogans SV-Schwechat-Kollginnen Fabienne Nadarajah und Marilies Demal.

In allen Stil-Arten stehen 100-m-Bewerbe auf dem Programm, für die ersten Sechs in der Gesamtwertung über diese Strecken gibt es Preisgelder von 180 Euro abwärts. Das ist aber nicht der Grund, warum Schwechat-Trainer Robert Michlmayr sein Trio auf allen Distanzen gemeldet hat. “Sie werden von mir teilweise auch spezielle Aufgaben bekommen, zum Beispiel nur die ersten 50 m schnell zu schwimmen”, erklärt der Coach. Neben den 100-er-Strecken sind vom Organisator SU Salzburg auch 100 m Lagen und 200 m Kraul ausgeschrieben.

Für Rogan könnte es auf der Lagen-Distanz zu einem Duell mit dem neuen Kurzbahn-Weltmeister Peter Mankoc kommen. Das Antreten des Slowenen nur fünf Tage nach seinem Indianapolis-Coup ist aber fraglich, da sein „Schwimm-Zwilling” Blaz Medvesek abgesagt hat. Die beiden treten sonst immer gemeinsam auf. Rogan: „Es wird auf jeden Fall interessant, eine erste Standortbestimmung. Ich bin voll im Training und müde. Es ist eine neue Art Müdigkeit, da ich erstmals voll unter Robert (Anm.: Michlmayr) trainiere.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Rogan startet Kurzbahn-Saison
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.