AA

Rogan gegen Koll als Topduell

Den Saisonausklang im österreichischen Schwimmsport bilden die nationalen Meisterschaften von Donnerstag bis Sonntag im Strandbad Bregenz. WM-Medaillengewinner Rogan und Jukic führen dabei die Starterlisten an.

Traditionell nach dem internationalen Großereignis bzw. in der Phase mit Topleistungsniveau angesetzt, sind in Vorarlberg starke Leistungen zu erwarten. Einige der Asse nützen die Titelkämpfe zu einem Abstecher auf für sie ungewohnte Strecken, andere wollen ihre Zeiten von der WM in Montreal toppen.

Koll will das Triple

So etwa der Linzer Dominik Koll, der über 100, 200 und 400 m Kraul ein Rekord-Triple anstrebt. Trainer Helge Gödecke hatte beim 20-jährigen Schützling etwas zu spät mit der Regenerationszeit für die Weltmeisterschaften begonnen, die Form soll dafür nun optimal passen. Koll wird auf 100 und 200 m Kraul Markus Rogan als starken Konkurrenten haben, der Vize-Weltmeister wird seinen Rücken-Strecken untreu: „Mein Ziel ist es, Dominiks Rekorde zu brechen.“

Der 23-jährige Wiener kommt morgen direkt von einem Kurztrip nach New York in die Landeshauptstadt. Morgen geht es auch für seine SV-Schwechat-Kolleginnen Fabienne Nadarajah und Marilies Demal los. Nadarajah tritt u. a. auf allen 50-m-Distanzen an und betritt dabei ungewohntes Terrain: „Ich schwimm’ auch die 50 m Brust, vielleicht komm’ ich ja aufs Stockerl.“

Vier Starts von Jukic

Die WM-Dritte Mirna Jukic bleibt ihrem Metier hingegen treu, die 19-Jährige hat für alle drei Bruststrecken sowie für die 200 m Lagen genannt. Da wird es zu einem weiteren interessanten Vergleich mit Nina Dittrich kommen, die WMDebütantin hatte Jukic Ende April beim Austria-Meeting in Wien erstmals im direkten Duell besiegt. Mit Sebastian Stoss wird sich ein weiterer WM-Teilnehmer den Kurzstrecken widmen, er lässt die 200 er- und 400 er-Distanzen aus.

In Bregenz nicht dabei ist Brustspezialist Maxim Podoprigora. Der 27-Jährige hat sich nach dem mißglückten WM-Start für eine Auszeit entschieden.

19 Vorarlberger erbrachten das Limit

Nicht weniger als 19 Athlet(inn)en der Ländle-Vereine sind bei den Titelkämpfen in Bregenz im Einsatz. Das Gros des Ländle-Aufgebots stellt mit 14 Starter(inne)n die TS Dornbirn. Die „Dauerbrenner“ sind dabei Stefanie Kernbeiß und Martina Sakic mit je sieben Starts, Anna Jonas, Theresa Pfefferkorn, Jürgen Bildstein und Matthias Ehrhart sind in je sechs Disziplinen gemeldet. Neben den 62 Einzelstarts mit TSD-Beteiligung sind die Dornbirner auf noch in sechs Staffelbewerben gemeldet. Beim Auftakt heute ab 18 Uhr über die Langdistanzen 400 m Lagen und 1500 m Freistil messen sich u. a. auch die Triathleten Paul Reitmayr und Peter Schoissengeier auf der 1500-m-Strecke mit den Spezialisten.

Die Farben des gastgebenden SC Bregenz vertreten Alan Jacq (5 Starts) und Lukas Gmeiner (3), vom SC Bludenz sind Ramona Lisch (5), Carola Müller (4) und Edith Frohnwieser (2) im Einsatz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Rogan gegen Koll als Topduell
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen