AA

Rodlerin weiter in Lebensgefahr

Jene Rankweilerin, die in Bürserberg beim Rodeln auf einer gesperrten Skipiste verunglückt ist, liegt weiterhin im künstlichen Tiefschlaf. Sie habe den Kampf ums Überleben noch nicht gewonnen, so die Ärzte der Uniklinik.

Die 20-jährige Vorarlbergerin hat sich am 18. Jänner beim Rodeln in Bürserberg schwere Kopfverletzungen zugezogen. Die junge Frau stürzte in eine bewaldete Senke.

Weitere Informationen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rodlerin weiter in Lebensgefahr
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.