AA

Rockmusik und Partystimmung

Wer eine Harley-Davidson möchte, braucht eine dicke Brieftasche. Oder kauft ein Los, hat eine Portion Glück und gewinnt den Zweirad-Traum.

Möglich war dies bei einer Verlosung in Rankweils In-Treff „Werkstatt“. Der Reinerlös ging an einen guten Zweck.

Kein Parkplatz war mehr frei, die „Werkstatt“ in Rankweil rammelvoll. Vor dem Eingang eine nagelneue Harley-Davidson, Sportster Racing. Schwarz-orange, 883 Kubikzentimeter, Jubiläums-Baujahr 2003 – 11.000 Euro sind die edlen zwei Räder wert, die es zu gewinnen galt. Als „Trostpreise“: Hubschrauber-Flüge, Motorrad-Lederjacken, ein Cabrio für ein Wochenende.

Mehr als 4000 Lose wurden verkauft, kurz nach zwei Uhr früh stand Manfred Hopp aus Feldkirch als Gewinner der Harley-Davidson fest. Die ersten Gratulanten: Monika und Alfred Geisinger vom gleichnamigen Harley-Shop in Feldkirch und Rankweil. Vom Chef der „Werkstatt“, Stefan Müller, gab’s eine nasse Sektdusche. Für Stimmung sorgte der ehemalige „Taxi-Orange“-Fahrer und Hubschrauber-Pilot Jürgen Albrecht. Unter die Gäste der Harley-Party mischte sich auch der Feldkircher VW-Händler Gottfried Koch.

Geld bleibt im Ländle

Der heimliche Hauptgewinner war die Stiftung „Brothers on Bikes“. Von jedem verkauften Los wurde ein Euro für den Spendenfonds abgezwackt, 4000 Euro kamen am Ende zusammen. Das Geld bleibt in Vorarlberg. Im vergangenen September starben ein 38-jähriger Bregenzer und seine 35 Jahre alte Lebensgefährtin bei einem Motorrad-Ausflug in Götzis. Sie wurden frontal von einem Auto erfasst, waren sofort tot. Das Paar hinterlässt vier Kinder – ihnen soll mit dem gesammelten Geld geholfen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rockmusik und Partystimmung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.