AA

Robin Williams’ düstere Periode

Der amerikanische Schauspieler Robin Williams, bekannt für seine Darstellung sympathischer Charaktere, spielt in seinen neuen Filmen düstere Gestalten.

„Für mich ist es wie Picassos blaue Periode. Ich mache jetzt vor allem düstere Sachen“, sagte der 49-Jährige mit einem übertriebenen französischen Akzent. „Als nächstes kommt dann die orange Periode.“ Schliesslich seien selbst düstere Rollen mit der Zeit wenig überraschend.

In „Insomnia“ spielt Williams neben Al Pacino einen Mordverdächtigen. Der Film soll im Mai in die US-Kinos kommen. In „One Hour Photo“ wird der Schauspieler als einsamer Mitarbeiter eines Fotoladens zu sehen sein. Williams wurde bekannt in Filmen wie „Patch Adams“, „Good Will Hunting“, „Mrs. Doubtfire“ und „Der Club der toten Dichter“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Robin Williams’ düstere Periode
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.