Ritsch zu Hallenbad-Kosten: "Da haben wir Glück gehabt"

Der Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch war am Donnerstag zu Gast bei "Vorarlberg LIVE".
Der Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch war am Donnerstag zu Gast bei "Vorarlberg LIVE". ©VOL.AT
Der Bregenzer Bürgermeister Michael Ritsch war am Donnerstag bei "Vorarlberg LIVE" zu Gast, und hat über den aktuellen Stand der zahlreichen Projekte in der Landeshauptstadt gesprochen.

Über 72 Millionen Euro fließen in den Neubau des Hallenbads inklusive Wasseraufbereitung und Kleinkinderbereich in der Landeshauptstadt. Nicht zuletzt in Krisenjahren und angesichts der nicht geraden prallgefüllten Stadtkassen ein massives Projekt für Bregenz. "Müsste die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt getroffen werden, glaube ich, hätte man es verschoben", räumt Bürgermeister Michael Ritsch in Vorarlberg LIVE ein. Bregenz hatte jedoch das Glück, die Entscheidung im vergangenen Jahr getroffen zu haben. Auch die Preise seien relativ gut abgesichert. 50 Millionen wurden über einen Kredit finanziert. "Wir haben einen Fixzins auf 25 Jahre von 0,7 Prozent", beruhigt Ritsch. "Da haben wir Glück gehabt."

Dritte Etappe der Pipeline

Mit dem Aushub vom Hallenbad wird die dritte und letzte Etappe der Pipeline-Umgestaltung gestaltet.

Baustelle Bahnhof

Doch auch mit dem Seequartier und der Neugestaltung des Bregenzer Bahnhofs muss sich Ritsch weiterhin beschäftigen. Er sei nun einmal erst seit zwei Jahren Bürgermeister, verweist der Sozialdemokrat auf die umständlichen Vorbereitungsnotwendigkeiten. "Wir brauchen ja, wenn wir den Bahnhof abreißen, einen Ausweichbahnhof", betont Ritsch. "Und dieser Ausweichbahnhof muss barrierefrei sein." Mit dem derzeit laufenden Umbau der Hypo-Unterführung schaffe man hier gerade die dafür notwendigen Voraussetzungen. Der Ticketschalter und der Busbahnhof werde voraussichtlich ab 2024 auf den Seestadt-Parkplatz entstehen können.

Die autofreie Innenstadt

"Die Stadt der Zukunft ist jene, die den Menschen gehört und nicht den parkenden und durchfahrenden Autos", verteidigt Ritsch die Flanierzone. Dies würden auch die gestiegenen Umsatzzahlen der Geschäftstreibenden zeigen, die an ihn herangetragen wurden.

Zur Causa Reichart

LGBTIQ-Schulung für Stadt-Bedienstete

"Freie Kräfte" in der Politik

Die ganze Sendung vom Donnerstag

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Ritsch zu Hallenbad-Kosten: "Da haben wir Glück gehabt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen