Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rinder angesteckt

Ein Schweizer Senior aus dem Altersheim Hundwil hat TBC an Kühe übertragen. Die 49 betroffenen Tiere mußten geschlachtet werden.

Wegen Tuberkulose sind 49 Rinder und Kälber des Landwirtschaftsbetriebs im Altersheim von Hundwil (Halbkanton Appenzell Ausserrhoden) geschlachtet worden. Mit großer Wahrscheinlichkeit hat ein Bewohner des Heims die Tiere angesteckt.

Der inzwischen verstorbene Mann war im Dezember mit einer offenen Nieren- und Lungentuberkulose ins Spital eingeliefert worden, wie der Kantonstierarzt am Mittwoch mitteilte. Der Senior hatte vor seiner Erkrankung regelmäßig im Stall bei der Arbeit geholfen und engen Kontakt zu den Tieren gehabt.

Das kantonale Veterinäramt veranlaßte deshalb die Untersuchung des gesamten Rindviehbestands. Bei über einem Drittel wurde Tuberkulose festgestellt. Die Tiere wurden umgehend geschlachtet.

Die Bewohner und die Angestellten des Altersheims – 29 Personen – wurden ebenfalls untersucht. Hier waren alle Tests negativ.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rinder angesteckt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.