AA

Rifa-Becken wächst in die Höhe

Die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Der Damm des Rifa-Beckens in Partenen wächst in die Höhe. Noch fehlen etwa zwei Meter, dann ist die neue Kronenhöhe erreicht.

Die Arbeiten zur Erhöhung des Rifa-Beckens laufen auf Hochtouren. „Etwa 75 Prozent der Schüttung sind bereits erfolgtÔ, erklärt Bauleiter Herbert Schnetzer. Noch heuer sollen der West- und der Norddamm auf die volle Höhe fertig gestellt werden. Im Frühjahr des nächsten Jahres werden die Südböschung aufgebaut und der Überlauf erhöht. Um den Damm abzudichten, wird eine Asphaltbetonschicht aufgetragen. Wenn beim Probestau alles nach Plan läuft, ist der Speicher ab November 2004 wieder voll einsatzfähig. Durch die Erhöhung des Dammes um fünf Meter kann die Speicherkapazität des Stausees von 0,6 Millionen auf 1,1 Millionen Kubikmeter beinahe verdoppelt werden. Das Schüttmaterial kommt größtenteils aus dem Valschavieltal, wo ein großes Geschiebeauffangbecken errichtet wird. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf fünf Millionen Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rifa-Becken wächst in die Höhe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.